Ski XT

Lechtaler/Allgäuer Alpen

Namloser Wetterspitze NW-Wand-Couloir

Namloser Wetterspitze NW-Wand-Couloir
Vergangenen Montag, 18. Februar 2019, vollendeten wir die Skibefahrung des NW-Wand-Couloirs an der Namloser Wetterspitze nach vorausgehenden Erkundungen, die teils schon mehrere Jahre zurückliegen. Möglicherweise handelt es sich dabei um eine Erstbefahrung, Spuren von Abseilstellen haben wir jedenfalls keine gefunden und auch noch nie Skispuren im Couloir gesehen. Um das Couloir zu erreichen, muss man aber über den Aufbau der Gipfelwand abseilen. Da der Fels sehr geschlossen und plattig ist, die wenigen Köpferl splitterig und brüchig, haben wir uns dazu entschlossen, für eine höhere Sicherheit zwei Abseilstellen einzubohren. Dies rechtfertigt sich unserer Meinung nur, wenn auch mehr davon etwas haben. Aus diesem Grund gibt es untenstehend ein Topo (nicht maßstabsgetreu) dazu. topo

Urbeleskarspitze S-Wand und O-Grat

Urbeleskarspitze O-Grat und S-Rinne
Nach einem vergeblichen Versuch im Winter 2018 zusammen mit Bruno Bayer (Abbruch wegen zu starker Durchfeuchtung der Schneedecke) gelang Herbert Ott und mir am 26. Februar 2019 die vollständige Skibefahrung der Urbeleskarspitze (2632 m) über den Ostgrat und die markante Südrinne. Kurze Passagen um die 50° und exponierte Stellen am Grat, tricky Linienführung. Seilsicherung bei der Überwindung einer kurzen felsdurchsetzten Steilstufe (5m, kurz vor dem Gipfel) in der Abfahrt ist ratenswert, eine 20m-Rapline genügt dafür (das Seil kann direkt um einen kleinen Felsgendarm gelegt und nachher abgezogen werden). Wiederholer sollten gewillt sein, früh aus den Betten zu steigen, die Abfahrt sollte wegen der reinen Südexposition bei Frühjahrsverhältnissen bereits gegen 11.00 Uhr angetreten werden, der Aufstieg benötigt bei flottem Tempo 5-6 h bis zum Gipfel (Aufstieg wie zur Bretterspitze übers Haglertal und kurze Abfahrt ab der Scharte ins Seekar unter die S-Wand oder direkter Aufstieg ins Seekar ab Haglertalhütte bei genügend Schneeauflage und wenn man weiß, wie´s geht).

Achtung: Bei diesen Unternehmungen handelt es sich um anspruchsvolle skialpinistische Unterfangen. Entsprechende Erfahrung, Können sowie eine kompetente Beurteilung der Schnee- und Lawinenverhältnisse müssen für eine Befahrung unbedingt vorausgesetzt werden. Eine Nachahmung wird weder angeregt noch empfohlen und findet allein auf eigene Verantwortung statt!