» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Gasherbrum I 2018

26.07.18 - Zusammenfassung Gasherbrum I Expedition 7.7. - 26.7.2018
Gasherbrum I / Hidden Peak 8080 m Expedition 2018 Leider hat es mit der Technik nicht so gut gek.....
»Tagebucheintrag lesen

• Manaslu 2017

07.10.17 - Zusammenfassung Manaslu Expedition 30.8. - 7.10.2017
Manaslu 8163 m Expedition 2017 Mit dem Manaslu (8.163 m) gelang uns 2017 unser siebter Achttau.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Tagebucheinträge

......unserer Projekte und Expeditionen



Zusammenfassung Gasherbrum I Expedition 7.7. - 26.7.2018
Vom 26.07.18

© by www.goclimbamountain.de

Gasherbrum I / Hidden Peak 8080 m Expedition 2018

Leider hat es mit der Technik nicht so gut geklappt, wie geplant, so dass wir nur die wesentlichsten Eckpunkte auf Facebook mitteilen konnten. Aus diesem Grund hier eine kurze Zusammenfassung der Geschehnisse:

Am 16.07. brach ich mit meinem Partner Gianpaolo "Jumpy" Corona aus Italien vom Basislager auf und stieg gleich bis auf Lager 2 (6.400 m) auf. Am Folgetag zog das Wetter recht bald zu, Schneefall und starker Wind setzten ein. Dennoch konnten wir zügig das Japaner-Couloir durchsteigen und erreichten Lager 3, wo wir auf 7.200 m im tobenden Wind unser kleines Single-Wall-Zelt aufstellten und uns sofort verkrochen. Für den nächsten Tag sah es alles andere als gut aus, aber jetzt waren wir schon mal hier. Während der zweiten Nachthälfte beruhigte sich das Wetter aber zusehends. Als ich um 1.30 Uhr aus dem Zelt sah, blinkten mir die Sterne entgegen und der Wind war eingeschlafen. Also rüsteten wir uns zum Aufbruch und verließen um 2.30 Uhr unser Lager.

13 bis 14 Stunden später stehen wir auf dem Gipfel des 8.068 Meter hohen Hidden Peak - nur zu zweit, nach einem Aufstieg durch wadentiefen Neuschnee, im Alpinstil, und ohne Verwendung von künstlichem Sauerstoff. Aufgrund der späten Stunde und wieder einsetzendem Schlechtwetters machen wir uns schleunigst an den Abstieg.

Dank der Ski gelang der erste Teil des Abstiegs schnell, doch schon bald hatte mich die Dunkelheit eingeholt und ich musste den restlichen Abstieg zum letzten Hochlager zu Fuß bewältigen. Nur mit Hilfe eines GPS-Geräts war dieser im tobenden Unwetter überhaupt noch denkbar.

Dennoch erreichten wir beide sicher unser Lager und setzten am folgenden Tag den Abstieg Richtung Basislager weiter fort. Die skitechnische Schlüsselstelle der Route, das 55 Grad steile „Japaner-Couloir“ zwischen Hochlager 3 (7.200 m) und 2 (6.400 m), konnte ich wegen nunmehr drohender Lawinengefahr nicht versuchen. Eine Entscheidung, die mir sehr schwer gefallen ist. Schließlich lässt man ungern das Filet übrig. Aber in diesem Fall gab es keine Diskussion. Erst ab dem zweiten Hochlager (6.400 m) ließ sich die Skiabfahrt bis zum Beginn des großen Gletscherbruchs (ca. 5.400 m) fortsetzen und schon bald darauf hatte ich auch das Basislager (5.100 m) erreicht.

Ein frohes Ende für eine äußerst schwierige Saison im Karakorum. Nach mehreren Wochen nahezu ununterbrochenen Schneefalls zu Beginn der Saison im Juni, mussten viele Expeditionen unverrichteter Dinge wieder abreisen. Auch nachdem sich das Wetter wieder beruhigt hatte, sorgte der viele Schnee und die schlechten Bedingungen für so wenig Gipfelerfolge an den pakistanischen Achttausendern wie selten - mit Ausnahme des K2, an dem eine massive Zusammenrottung an Sherpa Workforce und Bergsteigern zu einem neuen Besteigungsrekord führte (63 Summiters). Umso glücklicher dürfen wir uns schätzen, dass wir es trotz alledem, nur zu zweit, geschafft haben!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unfortunately my technical solutions were not working as planned thus we could only pass on the most vital information on Facebook. For this reason here a short summary of what was happening:

On 16.07. I started with my partner Gianpaolo "Jumpy" Corona from Italy from Basecamp und climbed right up to Camp 2 (6.400 m). On the following day the weather turned bad quite quickly, snowfall and strong winds set in. Despite the difficult conditions we were able to reach Camp 3 and set up our scmall single wall tent at 7.200 m in the roaring gale. For the next day we were not too optimistic, but now we were here. During the second half of the night, the weather calmed down consequently and when I looked out of the tent at 1.30 I saw the stars glimmering and the wind had died down completely. So we set off at 2.30.

13 tio 14 hours later we found ourselves on the summit of Hidden Peak 8.068 m - only the two of us, after an ascent through calf deep snow, in alpine style and without using artificial oxygen. Due to the late hour and setting in bad weather we turned around quickly and began our descent.

Thanks to the skis the first part of the descent happend quite fast, but soon darkness had envelopped me and I had to swith to footwork for the rest of the way, which I could finish only with the help of my GPS since the weather had so much deteriorated.

Nevertheless we both reached our camp safe and sound and continued our descent the following day. The most technical skiing part of the route, the "Japanese Couloir" between camps 3 (7.200 m) and 2 (6.400 m) I could not try anymore due to a high avalanche hazard after all the snowfall of the previous night. A decision that was hard to take. After all, who likes to leave the tenderloin? But in this case there was no discussion. Only after the second camp (6.400 m) could I continue my ski descent to the beginning of the big icefall (5.400 m) and soon after this I had reached Basecamp (5.100 m).

A happy ending for a very difficult season in the Karakoram Mountains. After several weeks of unceasing snowfall many expeditions had to go home without doing anything. Even when the weather had settled itself, the deep snowpack and the unfavourable conditions caused so few summit successes on the Pakistani Eightthousanders as rarely in another year - with the exception of K2, on which a massive gathering of Sherpa workforce and climbers had effected yet another summit record (63 summiters). The luckier we may consider ourselves to have acchieved this, only the two of us, despite of all!


• Kategorie: Gasherbrum I 2018
• Hits: 101
Zusammenfassung Manaslu Expedition 30.8. - 7.10.2017
Vom 07.10.17

© by www.goclimbamountain.de

Manaslu 8163 m Expedition 2017

Mit dem Manaslu (8.163 m) gelang uns 2017 unser siebter Achttausendergipfel ohne Verwendung von künstlichem Sauerstoff – und das in einem Jahr, in dem die Sperrung Tibets abermals für einen Massenansturm am nepalesischen Berg sorgte.

135 Besteigungsgenehmigungen für den Manaslu – so viele, wie noch nie zuvor – wurden laut dem Tourismusministerium in Nepal im Herbst 2017 an ausländische Expeditionen vergeben. Verhältnisse, wie man sie normalerweise nur vom Mount Everest kennt. Jedes Expeditionsteam umfasst durchschnittlich acht bis zwölf Bergsteiger. Der plötzliche Ansturm erklärt sich durch die provisorische Sperrung Tibets im Nachmonsun, mit so beliebten Zielen wie Cho Oyu (8.201 m) und Shisha Pangma (8.027 m), die dem Manaslu normalerweise den Rang ablaufen. Wir nehmen an, dass sich in der Hochphase der Besteigung etwa 350 bis 500 Bergsteiger im Manaslu Basislager (4.900 m) aufhielten. Zum Glück haben die uns aber kaum gestört, da wir zeitlich etwas später dran waren und den Gipfel fast für uns allein hatten. Mit einem Team des deutschen Expeditionsveranstalters Amical alpin (Oberstdorf), dessen Leiter Luis war, gelangten wir beide am 30. September erfolgreich auf den Gipfel.

Dabei geriet der Berg zuletzt 2012 durch eines der größten Lawinenunglücke des Himalayas in die Schlagzeilen, bei dem elf Menschen den Tod fanden. Just in jenem Jahr hatten die chinesischen Behörden das erste Mal überraschend die Grenzen nach Tibet geschlossen und für einen Massenansturm am Berg gesorgt

Auch wir hatten bereits unser persönliches Debakel am Manaslu erlebt, als wir 2012 bei unserem ersten Versuch den Berg zu besteigen 150 Höhenmeter unter dem Gipfel im jäh einsetzenden Gewittersturm umkehren mussten. Mit Mühe und Not entkamen wir dem Inferno unbeschadet - oder zumindest nahezu: Luis hatte sich vier Finger schwer erfroren, was ihn noch längere Zeit danach beschäftigen sollte. Beim ruhigen Halten des GPS-Geräts, ohne dessen Hilfe wir den Abstieg im Schneesturm niemals gefunden hätten, war die Durchblutung der Finger wohl zu wenig angeregt worden.

Lawinengefahr war diese Saison aber kein Thema. Eine anhaltende Schönwetterphase sorgte für wenig Neuschnee und stabile Verhältnisse an dem sonst wettertechnisch so schwierigen Berg. Und vermutlich für einen neuen Besteigungsrekord. Doch die außergewöhnlichen Verhältnisse darf man nicht als normal ansehen. Zukünftig wird es auch wieder schneereichere Zeiten und drohende Lawinengefahr am Berg geben.

Wie sich die Zustände am „Berg der Seele“, wie der Manaslu übersetzt heißt, weiterentwickeln werden, bleibt abzuwarten. Wir jedenfalls ziehen für uns persönlich eine positive Bilanz unserer Erlebnisse. Nach zwei expeditionsfreien Jahren, bedingt durch das große Erdbeben in Nepal (Anm.: damals mussten wir unsere Expedition auf der Nordseite des Mount Everest abbrechen) und Verletzungen, war der Manaslu ein gelungener Wiedereinstieg und unser siebter Achttausendergipfel. Wir lieben einfach die außergewöhnlichen Dimensionen dieser Berge und die einzigartigen Erfahrungen, die man gewinnt, während man sie besteigt.


• Kategorie: Manaslu 2017
• Hits: 109
Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Vom 08.05.15

© by www.goclimbamountain.deNach einer kleinen Odyssee langten wir zu guter Letzt wieder zurück zu Hause an, aber die Not geht weiter in Nepal ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Mount Everest 2015
• Hits: 6710
Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
Vom 29.04.15

© by www.goclimbamountain.deIn den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelöst ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Mount Everest 2015
• Hits: 8029
Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Vom 27.04.15

© by www.goclimbamountain.deWir haben wir uns dazu entschlossen, unsere Everest Expedition abzubrechen. Die Gründe dafür ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Mount Everest 2015
• Hits: 10174
Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Vom 26.04.15

© by www.goclimbamountain.deGestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Mount Everest 2015
• Hits: 8795
Samstag 25.4.: Erdbeben
Vom 25.04.15

© by www.goclimbamountain.deUm 12.00 Uhr ereignete sich ein großes Erdbeben im Himalayagebirge ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Mount Everest 2015
• Hits: 9336
Dienstag 21. - Samstag 25.4.: Intermediate Camp und Ruhetage
Vom 25.04.15

© by www.goclimbamountain.deGemütlich brachen wir bei Sonnenschein und wolkenlosem Himmel um 10.00 Uhr auf, nachdem wir gefrühstückt und unsere Sachen gepackt hatten ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Mount Everest 2015
• Hits: 7278
Samstag 18. - Montag 20.4.: Basislager
Vom 20.04.15

© by www.goclimbamountain.deMit Akklimatisationswanderungen und diversen Vorbereitungen vergingen die letzten Tage wie im Fluge ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Mount Everest 2015
• Hits: 7113
Mittwoch 15. - Freitag 17.4.: Akklimatisationstage im Basislager
Vom 17.04.15

© by www.goclimbamountain.deVormittags verließen wir Tingri und bogen gleich hinter dem Ort auf eine Staubstraße ein, die uns nach Süden über die weitläufige Hochebene führte ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Mount Everest 2015
• Hits: 7032
Montag 13. - Dienstag 14.4.: Fahrt nach Tingri
Vom 14.04.15

© by www.goclimbamountain.deÜber Nacht hatte starker Schneefall eingesetzt, so dass zum Morgengrauen die gesamte Landschaft unter einer geschlossenen Schneedecke verborgen lag ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Mount Everest 2015
• Hits: 6813
Freitag 10. - Sonntag 12.4.: Anreise nach Tibet
Vom 12.04.15

© by www.goclimbamountain.deEin zeitiger Aufbruch um 6.00 Uhr führte uns durch die noch leeren Strassen Kathmandus mit einem kurzen Zwischenstopp in 4 Stunden bis nach Kodari an der nepalisch-tibetischen Grenze ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Mount Everest 2015
• Hits: 6887
Montag 6. - Donnerstag 9.4.: Goodbye Germany, Hello Nepal
Vom 09.04.15

© by www.goclimbamountain.de Nun ist es endlich so weit! Am Ostermontag traten wir anstelle von Ostereiersuchen unsere Reise zum Mount Everest an ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Mount Everest 2015
• Hits: 7247
Dienstag 27. - Donnerstag 29.5.: Abreise aus dem BC
Vom 29.05.14

© by www.goclimbamountain.deNachdem wir uns von der Tortur des Abstiegs etwas erholt hatten, mussten wir unsere Aufenthaltshoehe weiter reduzieren ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 8710
Dienstag 20. - Montag 26.5.: Erneuter Gipfelversuch
Vom 29.05.14

© by www.goclimbamountain.deDer Wetterbericht versprach uns fuer den 24.-26. Mai ein geeignetes Fenster fuer einen neuerlichen Gipfelversuch ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 9396
Mittwoch 14. - Montag 19.5.: Gipfelversuch/-erfolg
Vom 19.05.14

© by www.goclimbamountain.de Der Makalu schenkt uns wirklich nichts, auch dieses Mal nicht. Bei unserem Gipfelversuch am 17.5. mussten wir auf 8250 m umdrehen, die Zeit lief uns davon ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 9720
Mittwoch 7. - Dienstag 13.5. Wartezeit im BC
Vom 13.05.14

© by www.goclimbamountain.de Nach einer Phase starker Höhenwinde beginnt es diese Woche langsam etwas ruhiger zu werden. Windgeschwindigkeiten von über 120 km/h ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 7603
Sonntag, 4. - Dienstag 6.5.: Ruhetage im BC
Vom 06.05.14

© by www.goclimbamountain.deWie heißt es so schön, viele Köche verderben den Brei. Um der Verwirrung durch die vielen kursierenden Berichte und Gerüchte ums Wetter ein Ende zu setzen, ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 8043
Dienstag 29.4. - Samstag 3.5.: BC - C3
Vom 03.05.14

© by www.goclimbamountain.de Nach einem Ruhetag im Basislager packen wir es am 30. April wieder an. Flo hat sich einen Infekt zugezogen und begonnen Antibiotika zu nehmen ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 7696
Freitag 25. - Montag 28.4.: C1 - C2
Vom 28.04.14

© by www.goclimbamountain.deBei strahlend blauem Himmel und einer frischen Brise machen wir uns mit den wenigen Sachen, die wir zur Verfügung haben, auf nach Lager 1 (C1 6300 m) ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 8356
Samstag, 19. - Donnerstag 24.4.: East Col - Makalu BC
Vom 24.04.14

© by www.goclimbamountain.deNach der Überquerung des großen Gletschers zwischen West und East Col steigen und seilen wir das letztere ab. Auf dem Gletscher ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 7770
Montag 14. - Freitag 18.4.: Chukhung - West Col
Vom 18.04.14

© by www.goclimbamountain.deEine kurze Etappe führt uns heute nach Chukhung, 4750 m. Wir quartieren uns in der neuen, schönen Kangri Resort Lodge ein und ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 8370
Samstag 12. - Sonntag 13.4.: Trekking Dingboche
Vom 13.04.14

© by www.goclimbamountain.deZwei Trekkingtage führen uns über Thengpoche und Deboche nach Dingboche ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 7766
Sonntag 6.4. - Freitag 11.4.: Anreise und Trekking
Vom 11.04.14

© by www.goclimbamountain.deWir sind gut in Nepal angekommen und befinden uns nun schon auf dem Anmarschtrekking ins Makalu Basecamp ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 7869
Samstag 5.4. - Letzte Vorbereitungen
Vom 06.04.14

© by www.goclimbamountain.de Die Sachen sind hergerichtet, nun müssen sie nur noch alle zusammen in die Tasche passen ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 7594
Montag 31.3. - Makalu 2014, der Countdown läuft
Vom 31.03.14

© by www.goclimbamountain.deAm 6. April beginnt unsere Expedition zum Makalu 8485 m in Nepal. In Kürze ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2014
• Hits: 8516
Sonntag 28.4. - Mittwoch 1.5. -- Gipfelangriff
Vom 02.05.13

© by www.goclimbamountain.de7.00 Uhr geht es vom Basislager nach dem Frühstück los. Ein eisiger Wind bläst vom Berg durch das Tal hinab, wir sind in Daunenjacke und Überhose gekleidet ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 12805
Freitag 26. - Samstag 27.4. -- ABC, Ruhetage
Vom 27.04.13

© by www.goclimbamountain.de Mit einem späten Frühstück im sonnenwarmen Messzelt beginnen wir unseren Ruhetag im Basislager. Danach bauen wir das Duschzelt auf, das bislang noch nicht ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 8672
Montag 22. - Donnerstag 25.4. -- C1 und C2
Vom 25.04.13

© by www.goclimbamountain.deFrühmorgens um 5.00 Uhr stehen wir – Alix, Rupert und Luis – auf, um früh zum C1 aufzusteigen. Als wir die Schneeflocken auf unser Überzelt prasseln hören ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 8670
Freitag 19. - Sonntag 21.4. -- ABC und Depot
Vom 21.04.13

© by www.goclimbamountain.de Die Sonne begrüßt uns schon früh um 6.45 Uhr in unserem neuen Basislager, das am Anfang einer kleinen Schwemmebene auf 5645 m Höhe ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 8436
Dienstag 16. - Donnerstag 18.4. -- BC und Aufstieg zum Advanced Basecamp
Vom 19.04.13

© by www.goclimbamountain.de Wieder ein Tag im Fahrerlager mit seiner Routine. Nachdem die Sonne pünktlich um 7.20 Uhr unser Zelt erwärmt hat, machen wir uns um 8.00 Uhr  ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 7908
Samstag 13. - Montag 15.4. -- Ankunft im Fahrerlager (Chinese BC)
Vom 15.04.13

© by www.goclimbamountain.deNachdem wir am Samstag früh gefrühstückt und um 7.30 Uhr Nyalam verlassen hatten, waren wir zügig in einer guten Stunde über die asphaltierte Straße ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 8199
Dienstag 9. - Samstag 13.4. -- Anreise zum Berg
Vom 13.04.13

© by www.goclimbamountain.deAm frühen Morgen brechen wir auf zur Shisha Pangma. Über Dhulikhel und Lamosangu fahren wir per Bus in ca. 6 h Fahrt nach Kodari ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 8200
Montag 8.4. -- Organisationstag in Kathmandu
Vom 08.04.13

© by www.goclimbamountain.deNach einer reibungslosen Rückkehr am Vortag, treffen wir heute beim Frühstück die Reisegruppe im Hotel, mit der wir andernstags nach Tibet einreisen werden ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 7591
Montag 1. - Sonntag 7.4. -- Akklimatisationstrekking
Vom 01.04.13

© by www.goclimbamountain.deHeute brechen wir zu unserem sechstägigen Trekking zum Tilicho Lake, 4920 m, auf ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 8294
Samstag 30. - Sonntag 31.3. -- Flug nach Pokhara und Jomsom
Vom 30.03.13

© by www.goclimbamountain.de Frühmorgens geht es an den Flughafen, erwartungsgemäß ist in der Abflughalle der Landesflüge die Hölle los ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 7697
Freitag 29.3. -- Organisationstag in Kathmandu
Vom 29.03.13

© by www.goclimbamountain.deFrüh morgens geht es raus aus den Federn, heute gibt es viel zu tun ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 7650
Mittwoch 27. - Donnerstag 28.3. -- Abflug in München und Anreise nach Kathmandu
Vom 27.03.13

© by www.goclimbamountain.deHeute geht es los zur Shisha Pangma Expedition. Alle Vorbereitungen sind getroffen, die Sachen gepackt ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Shisha Pangma 2013
• Hits: 7966
Mittwoch 16.5. - Samstag 19.5. Packen und Abreise
Vom 19.05.12

© by www.goclimbamountain.deEingehende Wetterberatungen mit Charly Gabl und den Kollegen ergeben, dass die Saison am Manaslu wohl gezählt ist ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 11165
Sonntag 6.5. - Dienstag 15.5. Gipfelversuch
Vom 15.05.12

© by www.goclimbamountain.deEin radikaler Wechsel der Wetterprognose am Sonntag hatte uns veranlasst am Montag zu einem Gipfelversuch aufzubrechen ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 13424
Samstag 5.5. Naike Peak Vorgipfel
Vom 05.05.12

© by www.goclimbamountain.deAufgrund der Wetterprognose haben wir uns auf eine dreitägige "Aussitzphase" gefasst gemacht ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 10165
Dienstag 1. - Freitag 4.5. Lager 2
Vom 05.05.12

© by www.goclimbamountain.deNach dem Frühstück verlassen wir unser Basislager zur beinah schon gewohnten Stunde um 7.00 Uhr ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9239
Sonntag 29. - Montag 30.4. Ruhetage
Vom 30.04.12

© by www.goclimbamountain.deVon morgens bis abends schneit es, nur in den frühen Morgenstunden gibt es kurze sonnige Auflockerungen ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9512
Donnerstag 26. - Samstag 28.4. Lager 1, Depot Lager 2
Vom 28.04.12

© by www.goclimbamountain.deNach blauem Himmel am frühen Morgen bedeckt es sich heute relativ schnell wieder ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9273
Dienstag 24. - Mittwoch 25.4. Depot Lager 1, Ruhetag
Vom 25.04.12

© by www.goclimbamountain.deFrüh um 5.00 Uhr geht es heute schon aus den Federn. Das Wetter ist perfekt, die Sonne scheint schon um 6.20 Uhr auf unsere Zelte ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9361
Montag 23.4. Akklimatisationstour
Vom 24.04.12

© by www.goclimbamountain.deNach einer weiteren stürmischen Nacht und 20cm Neuschnee weckt uns ein stahlblauer Himmel und ungetrübter Sonnenschein zum Frühstück ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9394
Sonntag 22.4. Basislager
Vom 22.04.12

© by www.goclimbamountain.deNachdem es über Nacht viel geschneit hatte begrüßt uns zum Frühstück strahlender Sonnenschein ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9006
Freitag 20. - Samstag 21.4. Sama Gaon und Aufstieg BC
Vom 20.04.12

© by www.goclimbamountain.deBei wundervoll warmem und sonnigem Wetter unternehmen wir heute einen Ausflug zur Pung Ghyen Gompa ins Seitental des gleichnamigen Gletschers ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9293
Mittwoch 18. - Donnerstag 19.4. Trekking bis Sama Gaon
Vom 19.04.12

© by www.goclimbamountain.deZunächst haben wir nur eine kurze Etappe bis Lho (ca. 3 Std) vor uns, die uns aber runde 500 Höhenmeter weiter hinauf bis auf 3230 m bringt ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9098
Samstag 14. - Dienstag 17.4. Trekking bis Namrung
Vom 17.04.12

© by www.goclimbamountain.deKurz nach 8.00 Uhr erst verlassen wir unser Lager in Liding und marschieren auf der ungeteerten Jeepstraße weiter ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9588
Donnerstag 12. - Freitag 13.4. Anreise und Trekkingbeginn
Vom 13.04.12

© by www.goclimbamountain.deFrüh morgens um 4.00 Uhr sind wir schon wieder auf den Beinen, das Gerücht eines Streiks in Kathmandu geht um ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9353
Dienstag 10. - Mittoch 11.4. Kathmandu
Vom 11.04.12

© by www.goclimbamountain.de Nach etwas Wartezeit auf unseren Anschlussflug nach Kathmandu sind wir weitere 3,5 Std in die nepalische Hauptstadt unterwegs ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9231
Montag 9.4. Flug München - Kathmandu
Vom 09.04.12

© by www.goclimbamountain.dePünktlich um 23.20 Uhr heben wir in München ab und fliegen in 4,5 Std nach Abu Dhabi ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 9069
Ostersonntag 8.4. Packtag
Vom 09.04.12

© by www.goclimbamountain.deDie Sachen sind gepackt, der Osterhase gekommen, alle Ostereier gefunden – nun kann es losgehen...

Kompletten Artikel lesen »

• Hits: 8623
24.-25.3. Expeditions-Vortreffen im Zillertal
Vom 25.03.12

© by www.goclimbamountain.deNur noch zwei Wochen, dann geht es los zum Manaslu. Höchste Zeit, um letzte Fragen zu klären und Vorbereitungen zu treffen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 8377
Dienstag, 2.8., bis Sonntag, 14.8.
Vom 13.08.11

© by www.goclimbamountain.deLeider hat es trotz allem Daumendrückens nicht ganz geklappt, am Gipfeltag spielte trotz günstiger Prognose das Wetter nicht ganz mit. Dafür glückte Luis die beinahe 3000 Meter hohe Skiabfahrt von der "Schulter" des K2 bis hinab ins Basislager...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 11737
Donnerstag, 28.7., bis Montag, 1.8.
Vom 01.08.11

© by www.goclimbamountain.deNach der Ankunft im K2 Basislager haben wir uns häuslich eingerichtet und ruhen uns aus, ehe es an einen Gipfelversuch am K2 geht, der sich für die neue Woche andeutet...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 10311
Samstag, 23.7., bis Mittwoch, 27.7.
Vom 27.07.11

© by www.goclimbamountain.de Wir haben es geschafft! Am 25.7. standen wir nach 16 Stunden Aufstieg um 14.00 Uhr am Hauptgipfel des Broad Peak! Mittlerweile sind wir wohlbehalten im Basislager angekommen und erfreuen uns bester Gesundheit...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 12495
Sonntag, 17.7., bis Freitag, 22.7.
Vom 21.07.11

© by www.goclimbamountain.deDie letzten Tage im Basislager des Broad Peak schwanken zwischen Hoffen und Bangen was die Wettersituation und einen möglichen letzten Gipfelversuch anbelangt...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 10504
Montag, 11.7. bis Samstag, 16.7.
Vom 16.07.11

© by www.goclimbamountain.deDas Wichtigste zuerst: Nein, es sollte nicht sein! Trotz vereinter Bemühungen ist es uns am 14.7. nicht gelungen den Gipfel zu ereichen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 11720
Freitag, 8.7. bis Sonntag, 10.7.
Vom 10.07.11

© by www.goclimbamountain.deDie letzten Tage waren nachhaltig von schlechtem Wetter geprägt, doch nun sieht es so aus, als würde die Serie abreissen...

Kompletten Artikel lesen »

• Hits: 10675
Sonntag, 4.7. bis Mittwoch, 7.7.
Vom 07.07.11

© by www.goclimbamountain.deDie Tage vom 4. bis zum 7.7. bringen etwas schlechtes Wetter aber auch einige kürzere Aktivitäten am Berg...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 9863
Dienstag, 28.6. bis Sonntag, 3.7.
Vom 03.07.11

© by www.goclimbamountain.de Die vergangenen Tage bringen nach einigem Warten endlich den Aufstieg auf C1 und 2 und einen Vorstoss nach C3 mit sich  ...

Kompletten Artikel lesen »

• Hits: 10181
Donnerstag, 23.6. bis Montag, 27.6.
Vom 27.06.11

© by www.goclimbamountain.deLeider ist das BGAN-System in Pakistan derzeit gestört, so dass wir keine eigenständigen Einträge vornehmen und vor allem nicht im bisherigen Umfang Bildmaterial einstellen können. Wir bitten um Verständnis und hoffen, dass ...

Kompletten Artikel lesen »

• Hits: 10453
Mittwoch - Broad Peak Basecamp, 4828 m
Vom 22.06.11

© by www.goclimbamountain.deEtwas früher als gewöhnlich, aber dennoch als letzte Mannschaft, sind wir heute ab 5.45 Uhr auf den Beinen. Es erscheint beinahe, als hätten die anderen Bergsteiger gar kein Auge für die Naturschönheiten am Wegesrand übrig...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 9497
Dienstag - Goro II, 4300 m
Vom 21.06.11

© by www.goclimbamountain.deAls wir gegen 6.30 Uhr den Lagerplatz Urdukas verlassen, sind wir froh dem Staub und Getümmel zu entfliehen. Schade eigentlich...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 9344
Montag - Urdukas, 4065 m
Vom 20.06.11

© by www.goclimbamountain.deWieder sind wir früh auf den Beinen, nach dem Frühstück um 5.30 Uhr verlassen wir Paju gegen 6.15 Uhr und marschieren bei bestem Wetter in Richtung Gletscherzunge das Tal hinauf...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 9553
Sonntag - Paiju, 3395 m
Vom 19.06.11

© by www.goclimbamountain.deHeute ist Ruhetag, nach einem späten Frühstück um 8.00 Uhr ist zunächst Körperpflege und Waschen unten am Bach angesagt...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 9442
Samstag - Paiju, 3395 m
Vom 18.06.11

© by www.goclimbamountain.deAuch heute sind wir wieder früh auf den Beinen, um 6.20 Uhr brechen wir von unserem Quartier auf. Nach einem kurzen Abstecher das Seitental hinaus...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 9650
Freitag - Johla, 3165 m
Vom 17.06.11

© by www.goclimbamountain.deNach einer ersten Campingnacht, die aufgrund der tieferen Temperaturen sehr erholsam war, freuen wir uns darauf, endlich wieder in Bewegung zu kommen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 9544
Donnerstag - Fahrt nach Askole
Vom 16.06.11

© by www.goclimbamountain.deUm 8.45 Uhr verlassen wir Skardu in drei Geländefahrzeugen und fahren zunächst über gut asfaltierte Strasse, dann aber bald über beschwerlichere Pisten und verschiedene kleine Ansiedlungen am Braldufluss entlang...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 9277
Mittwoch - Organisationstag in Skardu
Vom 15.06.11

© by www.goclimbamountain.deNach einem späten Frühstück machen wir uns auf den kurzen Weg zum Lager unserer Agentur und sortieren das Material aus. Auch die Vorausfracht muss auf Vollständigkeit überprüft und einige letzte Dinge besprochen werden...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 8539
Dienstag - Weiterfahrt nach Skardu
Vom 14.06.11

© by www.goclimbamountain.deWieder geht es früh aus den Betten, um 6.00 Uhr verlassen wir Chilas. Wir haben Glück, das Wetter ist traumhaft so gewährt uns der Nanga Parbat einige Stunden später einen unverschleierten Blick auf seine gigantischen Gletscherflanken...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 8497
Montag - Fahrt nach Chilas
Vom 13.06.11

© by www.goclimbamountain.deLeider hat es auch heute nicht mit dem Flug geklappt, so machen wir uns früh um 5.30 Uhr auf die lange Fahrt nach Chilas, einem Verkehrsknotenpunkt nahe des Nanga Parbats im Industal...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 8457
Sonntag - Ankunft in Pakistan
Vom 12.06.11

© by www.goclimbamountain.de22.15 Uhr geht es mit dem Anschlussflug weiter, um 2.30 Uhr landen wir wohlbehalten in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad und werden von unserer Agentur abgeholt...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 8600
Samstag - Abreise aus Deutschland
Vom 11.06.11

© by www.goclimbamountain.deAlle Teilnehmer - Tom und Wolfgang aus Österreich sowie Jörg, Jürgen, Helga, Kurt, Olaf, Ralf, Alix und Luis aus Deutschland - treffen sich pünktlich am Etihad Schalter am Flughafen München...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 8625
Freitag - Die Aircargo ist gepackt
Vom 05.06.11

© by www.goclimbamountain.de734 kg - soviel wiegt die Vorfracht, die per Aircargo nach Pakistan verschickt wird, für 10 Bergsteiger - 2 Frauen und 8 Männer aus Deutschland und Österreich. Zelte, Firnanker, Seile, Karabiner...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 9407
Donnerstag - Ankunft in München
Vom 03.06.10

© by www.goclimbamountain.de Um 2.15. Uhr besteigen wir endlich das Flugzeug, das uns nach Hause nach München bringen soll. Die Temperatur in Abu Dhabi beträgt nachts noch über 30 Grad Celsius...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 11331
Mittwoch - Rückflug nach Hause
Vom 02.06.10

© by www.goclimbamountain.de Der Vormittag steht uns noch frei zur Verfügung, wir verbringen ihn mit einigen letzten Besorgungen in der Stadt. Mittags werden wir im Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9483
Dienstag - Kathmandu
Vom 01.06.10

© by www.goclimbamountain.de Auch der zweite Tag in der nepalischen Hauptstadt lässt uns wenig zur Ruhe kommen. Bereits vormittags treffen wir uns mit der Journalistin Billi Bierling, die für Miss Elizabeth Hawley arbeitet und bei der Erstellung der Himalaya-Chronik mitwirkt...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9552
Montag - Kathmandu
Vom 31.05.10

© by www.goclimbamountain.de Nach einem ausgiebigen Frühstück am Büffet des Hotel Yak & Yeti fühlen wir uns gestärkt, um den geschäftigen Tag in Angriff zu nehmen. Um 10.00 Uhr sind wir mit unserer Agentur zu einer Besprechung verabredet...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9549
Sonntag - Flug nach Kathmandu
Vom 30.05.10

© by www.goclimbamountain.de Nach der Nacht im Krankenhaus geht es Joe bereits viel besser, die selbstangesetzte Behandlung hat die erwünschte Wirkung gezeigt. Zum Frühstück ist er bei uns in der Lodge...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9720
Samstag - Helikopterflug nach Lukla
Vom 29.05.10

© by www.goclimbamountain.de Als wir morgens erwachen - wir haben uns den Wecker früh gestellt, da wir auch auf dem kürzesten Weg keine Zeit verlieren dürfen - begrüßt uns strahlendes, wolkenfreies Wetter...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9883
Freitag - Abstieg ins Hillary Basecamp
Vom 28.05.10

© by www.goclimbamountain.de Nachdem nun alle verbliebenen Expeditionsmitglieder wieder vereint sind, ist es höchste Zeit, sich um die Rückkehr nach Kathmandu zu kümmern und auf dem kürzesten Wege zurück nach Tumlingtar zu trekken...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9962
Donnerstag - ABC
Vom 27.05.10

© by www.goclimbamountain.de Unser schlechtes Gefühl bestätigt sich leider heute - endlich haben wir Funkkontakt zu Arnold. Er berichtet uns von den dramatischen Ereignissen, die sich in der Zwischenzeit ereignet haben...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 10434
Mittwoch - ABC
Vom 26.05.10

© by www.goclimbamountain.de Der Kitchenboy Dumi bringt Luis und Alix um 8h einen Wake-up-Tea zwar nicht ans Bett aber an den Schlafsack. Um 8.30h genießen sie ein leckeres Frühstück zusammen mit Mor...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 10043
Dienstag - 2. Gipfelversuch
Vom 25.05.10

© by www.goclimbamountain.de Es ist unmöglich, zu dritt gleichzeitig aus dem Zelt zu kriechen und startklar zu sein - so ist Joe der erste, der das Lager 4 gegen 0.30 Uhr verlässt. Luis und Alix folgen keine Viertelstunde später. Es ist bitterkalt, -45 Grad Celsius...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 10378
Montag - Gipfelversuch
Vom 24.05.10

© by www.goclimbamountain.de ...und zweitens als man denkt: Seit ca. 21.00 Uhr gestern Abend schneit es ununterbrochen. Wir verschieben unsere Aufbruch immer wieder, funken mit Arnold in C3 und Fabrizio im unteren C4. Keiner kriecht aus seiner Hütte...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 10046
Sonntag - Aufstieg nach C4
Vom 23.05.10

© by www.goclimbamountain.de Seit 5.00 Uhr kitzelt uns die Sonne im Gesicht, aber nachdem die heutige Etappe relativ kurz ist, gönnen wir uns ein Ausschlafen bis 6.00 Uhr. Gegen 10.00 Uhr starten wir mit schweren Rucksäcken...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9812
Samstag - Aufstieg nach C3 / Makalu La
Vom 22.05.10

© by www.goclimbamountain.de Gegen 9h starten wir unseren Aufstieg zum Makalu La bei schönstem Wetter. Es ist heute viel los an den Fixseilen: Fabrizio steigt mit seinem Team auf, auch die Gruppe von Arnold Coster. Gegen 15 Uhr erreichen wir unser Depot knapp unterhalb vom Makalu La...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9553
Freitag - Aufstieg nach C2
Vom 21.05.10

© by www.goclimbamountain.de Gegen 10.30 Uhr starten Luis, Alix und Joe im ABC - gemütliche 6 Stunden benötigen wir in unser Lager 2. Die von uns zu Beginn der Expedition fixierte Gletscherbrücke ist inzwischen so fragil, dass wir heute die Variante weiter links wählen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9796
Donnerstag - ABC
Vom 20.05.10

© by www.goclimbamountain.de Gleich nach dem Frühstück machen wir uns daran, nochmals Charly Gabl in Innsbruck anzurufen. Er ist heute bereits um 6.00 Uhr im Büro, da er noch eine Expedition am Everest vor deren Aufbruch beraten muss...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 10204
Mittwoch - ABC
Vom 19.05.10

© by www.goclimbamountain.de Nach dem lebendigen Frühstück bei Arnolds Truppe fragen wir einen erneuten Wetterbericht bei Charly Gabl in Innsbruck ab. Er prognostiziert uns die besten Gipfelchancen für den 23. oder 24.5. ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9082
Dienstag - Abbau des ABC
Vom 18.05.10

© by www.goclimbamountain.deHeute ist es nach dem Frühstück an der  Zeit, sich von der gesamten Begleitmannschaft zu verabschieden. Leider ist bisher nur ein Teil der Träger gekommen, mit denen unser Team ins Tal absteigt...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8555
Montag - Aufbruch zum Ice Col Trek
Vom 17.05.10

© by www.goclimbamountain.de Nach dem Frühstück werden hektisch die letzten Rucksäcke gepackt, dann verabschieden wir uns ganz herzlich voneinander und wünschen einander Glück. Die "Ice-Col-Gruppe" will es heute noch bis ins Passlager schaffen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8551
Sonntag - ABC
Vom 16.05.10

© by www.goclimbamountain.de Bereits beim Frühstück beginnen die Debatten über die beste Route über die Ice Cols. Denn das ist der Plan der verbliebenen Sieben - Steffi, Jo, Helga, Jürgen, Christoph, Arthur und Klaus. Alix, Joe und Luis werden noch eine weitere Woche im ABC dranhängen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8476
Samstag - Abstieg ABC
Vom 15.05.10

© by www.goclimbamountain.de Morgens hat sich die Entscheidung bereits selbst getroffen, noch immer wehen Sturmböen von 70-80 km/h um unsere Zelte. Bei diesen Winden ist an einen Aufstieg zum Makalu La nicht zu denken...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8506
Freitag - Aufstieg Makalu La
Vom 14.05.10

© by www.goclimbamountain.de 5.00 Uhr wird geweckt, um 8.00 Uhr geht es los. Die Rucksäcke mit der ganzen Ausrüstung sind erdrückend schwer, es hat jeder um die 25 kg - teilweise bis zu 30 kg - auf dem Buckel...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8521
Donnerstag - Aufstieg zum Gipfelversuch
Vom 13.05.10

© by www.goclimbamountain.de Zwischen 9.00 und 10.00 Uhr brechen wir zum C2, 6800 m, auf. Das Wetter ist traumhaft, es weht in unseren Höhenlagen nur ein leichter Wind und auch weiter oben macht es keinen zu stürmischen Eindruck...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8249
Mittwoch - ABC
Vom 12.05.10

© by www.goclimbamountain.de Nach dem Frühstück weicht die sonst übliche Lethargie des Ruhetages plötzlich emsiger Geschäftigkeit. Jeder hat noch etwas herzurichten, morgen geht es hinauf ins C2. Essen wird zusammengepackt, Wärmesohlen aufgeladen, Eispickel geschliffen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9088
Dienstag - ABC
Vom 11.05.10

© by www.goclimbamountain.de Auch der Wind im ABC ist zu Zeiten sehr stark und die Zelte müssen immer wieder nachgespannt und kontrolliert werden. Beim Küchenzelt steht mittlerweile das zweite Kletterseil im Einsatz, um es auf dem Boden zu vertäuen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8522
Montag - ABC
Vom 10.05.10

© by www.goclimbamountain.de Die Morgenstunden wollen nur mühselig langsam verstreichen, bis der mit Spannung erwartete Anruf bei Charly Gabl in Innsbruck mittags ansteht. Leider sind die Nachrichten keine guten...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8434
Sonntag - ABC
Vom 09.05.10

© by www.goclimbamountain.de Ein strahlender Morgen weckt uns im ABC, doch die Schneefahnen, die um den Gipfel des Makalu wehen, verkünden nichts Gutes. Die Windgeschwindigkeiten auf Gipfelniveau sollen heute um die 100 km/h betragen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8567
Samstag - ABC
Vom 08.05.10

© by www.goclimbamountain.de Trotz allen Trübsals geben wir uns noch nicht geschlagen und hoffen weiter auf unsere Chance. Auch die kleine Skifahrerfraktion, Arthur, Klaus und Luis, hält dies nicht anders...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8708
Freitag - ABC
Vom 07.05.10

© by www.goclimbamountain.de Der Tag beginnt schön und hoffnungsvoll. Singi und Nima berichten über Funk über mühsame Bedingungen, der Neuschnee der letzten Tage macht die Begehung der Fixseilstrecken zum La nicht gerade einfacher. Oben im Sattel hat es dann Neuschnee bis teilweise Kniehöhe...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8397
Donnerstag - ABC
Vom 06.05.10

© by www.goclimbamountain.de Unsere beiden Climbing Sherpas Singi und Nima steigen heute auf C2 auf, um dort nach dem Rechten zu sehen. Nach einer Nacht im Hochlager, werden sie am Freitag weiter über die Fixseile zum Makalu La aufsteigen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8305
Mittwoch - Ruhetag ABC
Vom 05.05.10

© by www.goclimbamountain.de Wieder ein Ruhetag im ABC! Bis in den Vormittag hinein schneit es. Wir sind ganz allein im ABC. Alle anderen Gruppen, mit Ausnahme von ein paar Küchenbediensteten, befinden sich in den Hochlagern, um diese einzurichten und sich zu akklimatisieren...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8239
Dienstag - Ruhetag ABC
Vom 04.05.10

© by www.goclimbamountain.de Nachdem sich die Restbewölkung im Laufe des Vormittags aufgelöst hat, erwartet uns ein relativ schöner Tag, wenn auch die Wolken nie ganz verschwinden. Die Aktualisierung des Wetterberichts bei Dr. Karl Gabl ergibt, dass die Wetterlage bis zum 7.5. anhalten soll...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8418
Montag - Ruhetag ABC
Vom 03.05.10

© by www.goclimbamountain.de Der Tag beginnt mit einem Wechsel aus Sonne und Wolken, später am Vormittag kommt immer mehr die Sonne durch und es wird geduscht, Wäsche gewaschen und anderem Zeitvertreib nachgegangen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 7845
Sonntag - Abstieg ABC
Vom 02.05.10

© by www.goclimbamountain.de Ein Funkkontakt am frühen Morgen mit dem ABC offenbart uns, dass sich der Wetterbericht schlagartig geändert hat, da der Wind von Nord auf Süd gedreht hat und nun feuchte Luftmassen antransportiert...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8530
Samstag – Aufstieg C2
Vom 01.05.10

© by www.goclimbamountain.de 9.30 Uhr brechen wir im ABC auf, die Mittelmoräne zur ersten Gletscherstufe ist mittlerweile eine alte (wenn auch deswegen nicht mehr geschätzte) Bekannte für uns. Nach guten 3  1/2  Stunden kommen wir im C1, 6300 m, an...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8057
Freitag – Ruhetag
Vom 30.04.10

© by www.goclimbamountain.de Nochmals ein Ruhetag, um uns für die bevorstehende nächste Phase vorzubereiten. Als Highlight gibt es mittags Südtiroler Speckknödel mit Krautsalat, die Arthur und Klaus in der Lagerküche zubereiten...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8263
Donnerstag – Ruhetag
Vom 29.04.10

© by www.goclimbamountain.de Eine glücklich verlaufene OP bei (nun auch) Zahnarzt Joe sorgt bei Klaus für Linderung, dem Zahn geht es wieder gut. Ansonsten erholen sich alle von den Strapazen der vergangenen Tage...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8600
Mittwoch – Versicherungsarbeiten und Abstieg ABC
Vom 28.04.10

© by www.goclimbamountain.de Heute beginnt der Tag schon früh freudig: Klaus hat Geburtstag! Dank Steffis Tragkräften hat es ein Kuchen bis ins C2 geschafft. Auch wenn das Geburtstagsständchen etwas kratzig und belegt klingt, wer kann schon auf 6800 m Geburtstag feiern?...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8178
Dienstag – Aufstieg C2 und Versicherungsarbeiten
Vom 27.04.10

© by www.goclimbamountain.de Das erste Team, das in C2, 6800 m, genächtigt hat, macht sich nach Auftauchen der Sonne (ca. 8.25 Uhr, vorher ist es noch bitter kalt – während der Nacht wurden Temperaturen von – 20 °C innerhalb des Doppelzelts gemessen)...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8054
Montag – Aufstieg C1 und C2
Vom 26.04.10

© by www.goclimbamountain.de Wieder in zwei Teams aufgeteilt (Team 1: Jo, Joe, Jürgen, Alix, Helga, Luis/ Team 2: Steffi, Klaus, Arthur, Christoph, Anja) wird aufgestiegen. Team 2, das den kürzeren Weg bis Lager 1 zu bewältigen hat, kann getrost etwas später starten...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8068
Sonntag – Ruhetag
Vom 25.04.10

© by www.goclimbamountain.de Wieder ein Ruhetag im ABC. Vormittags ist es stets schön, die Temperaturen so, dass man bei Windstille im Pulli herumlaufen kann. Das mit der Windstille ist aber so eine Sache, meist währt sie nicht lange...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 7720
Samstag - Ruhetag/ Vorstoß bis 7175 m
Vom 24.04.10

© by www.goclimbamountain.de Während für uns (Christoph, Helga, Jürgen, Alix, Jo, Nima und Luis) ein gemütlicher Ruhetag anbricht, beginnen unsere Freunde aus Team 2 (Arthur, Klaus, Joe, Steffi, Anja und Singi) bereits um 9.00 Uhr mit dem Aufstieg in Richtung Makalu La...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8493
Freitag - Aufstieg bis ca. 7050 m
Vom 23.04.10

© by www.goclimbamountain.de Eine Viertelstunde später als im C1 kommt die Sonne in die Westflanke gekrochen. Wir lassen uns etwas mehr Zeit als üblich und kriechen erst aus den Zelten als die Sonne ihre Wirkung entfalten kann...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8275
Donnerstag - Aufstieg C2
Vom 22.04.10

© by www.goclimbamountain.de Nachdem der Weg ins zweite Hochlager bekannt und versichert ist, nutzen wir die Morgensonne noch im C1 und brechen erst spät (ca. 10.00 Uhr) zum zweiten Hochlager (6800 m) auf...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8073
Mittwoch - Aufstieg C1
Vom 21.04.10

© by www.goclimbamountain.de Erneut geht es über den mittlerweile hinreichend bekannten Weg nach oben. Der Abschnitt zwischen ABC und Gletscherbeginn ist wirklich die "unerfreulichste" Passage - entsprechend herzlich wird sie auch immer herbei gesehnt...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8099
Dienstag - Ruhetag ABC
Vom 20.04.10

© by www.goclimbamountain.de Essen, Trinken, Duschen, Wäsche waschen - so ein Ruhetag ist schneller vorbei, als es einem recht sein kann. Noch ehe man die Hälfte von dem erledigt hat, was man im Sinn hatte, ist es auch schon wieder Zeit fürs Abendessen und man hat noch nicht mal auf der faulen Haut gelegen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8098
Montag - Aufstieg C2-ABC
Vom 19.04.10

© by www.goclimbamountain.de Um 6.00 Uhr wird geweckt, um 8.15 kommt die Sonne heraus und flößt uns Wärme in die kalten Knochen. Gegen 9.00 Uhr brechen wir auf und legen das kurze Flachstück bis zum Beginn der ersten Steilflanken der Westwand zurück...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8265
Sonntag - Aufstieg C1
Vom 18.04.10

© by www.goclimbamountain.de Heute geht es zur ersten Nächtigung ins erste Hochlager hinauf, entsprechend früh wird aufgestanden. Gegen 9.00 Uhr verlassen wir schwer aufgepackt das ABC und steigen über den groben Blockschotter der steilen Mittelmoräne zur ersten Gletscherterrasse auf...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 7987
Samstag – Ruhetag ABC
Vom 17.04.10

© by www.goclimbamountain.de Der erste Ausflug in größere Höhen hat uns schon mitgenommen, das spüren wir. So kommt ein Ruhetag nicht nur recht, er ist unbedingt nötig. Heute erhalten auch noch die letzten Teammitglieder die Chance, sich den Staub des Trekkinganmarsches aus Haaren und Achselhöhlen zu spülen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8379
Freitag – Aufstieg C1-ABC
Vom 16.04.10

© by www.goclimbamountain.de Um 8.30h starten wir alle zusammen mit unseren beiden Climbing Sherpas Singi und Nima und viel Material (Fixseile, Zelte, Kocher, Verpflegung etc.) Richtung C1. Eine Steilstufe zwischen 6200m und 6300m versichern wir mit 100m Fixseil...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 7670
Donnerstag – Aufstieg Depot
Vom 15.04.10

© by www.goclimbamountain.de Ein Teil der Mannschaft steigt heute bereits ein Stück Richtung C1 auf und deponiert einiges Material auf ca. 5985m – unserem Depot am Gletscherbeginn...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 7588
Mittwoch – Ruhetag im ABC
Vom 14.04.10

© by www.goclimbamountain.de Um 8.15h ist die Sonne im ABC und diese Uhrzeit damit an Ruhetagen unsere Frühstückszeit. Gleich danach haben wir um 10h Puja – eine nepalesische Zeremonie, in der die Götter der Expedition gnädig gestimmt werden und für einen gesunden Verlauf  sorgen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 7572
Dienstag – Aufstieg ins ABC
Vom 13.04.10

© by www.goclimbamountain.de Heute ist es endlich so weit, wir ziehen in unser Basislager (eigentlich schon das ABC) ein. Bei wiederum schönstem Wetter machen wir uns auf den Weg, nur weht heute ein kräftiger Wind. Schnee- und Staubfahnen werden von den umliegenden Bergflanken aufgewirbelt...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8104
Montag - Akklimatisationstag
Vom 12.04.10

© by www.goclimbamountain.de Zur Verbesserung der Akklimatisation bleiben wir noch eine weitere Nacht im Makalu Basecamp, bevor ins 800 Meter höher gelegene Advanced Basecamp (ABC), 5650 m, umgesiedelt wird. Nach dem Frühstück unternehmen heute alle einen Akklimatisationsspaziergang...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 7595
Sonntag – Makalu Basecamp
Vom 11.04.10

© by www.goclimbamountain.de Die nachmittägliche Bewölkung hat sich, wie üblich, über Nacht wieder aufgelöst und ein wolkenloser Morgen begrüßt uns. Trotz der mittlerweile großen Schlafhöhe leidet zum Glück niemand an Beschwerden...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 7909
Samstag – Langmale
Vom 10.04.10

© by www.goclimbamountain.de Nach dem Frühstück marschieren wir zunächst über grüne Wiesen eben das Tal entlang, bevor der Weg an einer Engstelle in die Seitenflanke ausweicht. Durch dichten Wald erreichen wir etwas höher wieder ausgedehntes Almgelände...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8355
Freitag – Yangle Kharka
Vom 09.04.10

© by www.goclimbamountain.de Das Wetter hat über Nacht wieder aufgeklart und ein strahlender Tag erwartet uns. Eine langgezogene Querung über der tief eingeschnittenen Schlucht des Barun- Flusses, in die wir nun absteigen, ist üppig mit blühendem Rhododendron geschmückt...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 7703
Donnerstag – Dobato
Vom 08.04.10

© by www.goclimbamountain.de Heute geht es über die Pässe, die beschwerlichste Etappe des Anmarschweges. Aber auch ein landschaftliches Highlight. Von Kauma La geht es durch dichten Urwald steil in kurzen Serpentinen die erste Erhebung hinauf...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 7964
Mittwoch – Kauma La
Vom 07.04.10

© by www.goclimbamountain.de Steil führt uns der Weg schon am frühen Morgen durch den Urwald hinauf zu den über uns aufragenden Hügel-kuppen, 1300 Höhenmeter gilt es heute bis zu unserem Etappenziel zurückzulegen. Der Wald, ein grünes Meer –  doch immer mehr nimmt der Rhododendron zu...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 7845
Dienstag – Tashigaon
Vom 06.04.10

© by www.goclimbamountain.de Die morgendliche Routine bleibt dieselbe während des gesamten Trekkings: 6.00 Uhr Wecken, Sachen zusammenpacken, Zelt abbauen, Gepäck zum Sammelplatz bringen, 7.00 Uhr Frühstücken, 8.00 Uhr Abmarsch...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8104
Montag - Seduwa
Vom 05.04.10

© by www.goclimbamountain.de Ein steiler Abstieg führt uns durch Felder, Reisterrassen und Dschungel bis zum Arun- Fluss und eine Höhe von 750 m hinunter. Eine weite Hängebrücke überspannt den breiten Fluss und wir gelangen trockenen Fußes auf die gegenüberliegende Seite...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8100
Ostersonntag - Num
Vom 04.04.10

© by www.goclimbamountain.de Nach frühem Aufstehen und einem schmackhaften Frühstück aus der Trekkingküche (auch ein paar Ostereier haben es dank Steffi bis hierher geschafft) bei strahlendem Sonnenschein im Freien werden die Traglasten für die Träger verteilt...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9093
Samstag - Tumlingtar, Chichila
Vom 03.04.10

© by www.goclimbamountain.de Um 9.30 Uhr werden wir vom Hotel mit dem Bus abgeholt, alles Gepäck geht mit an Bord. Das Einchecken verläuft im üblichen Chaos des Inlands-Flughafen reibungslos, eine knappe Stunde später sitzen wir in der Abflughalle...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8363
Ankunft in Nepal
Vom 02.04.10

©  by www.goclimbamountain.dePünktlich um 19.45 Uhr landen wir am 1. April in der nepalischen Hauptstadt Nepal am Tribuvan International Airport, nachdem wir nach einigen Stunden Zwischenaufenthalt in Abu Dhabi dort um 13.40 Uhr gestartet waren...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8740
Abflug nach Kathmandu
Vom 01.04.10

©  by www.goclimbamountain.deNun ist es endlich so weit, nach unserer Vorfracht verlassen auch wir die Heimat und machen uns auf den Weg nach Kathmandu, Nepal. Jürgen, Helga, Joe und Christoph kommen in einem bis unter die Dachkante vollgeladenen VW-Bus aus Stuttgart ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 8816
Die Sachen sind gepackt
Vom 22.03.10

© by www.goclimbamountain.de684 kg - soviel wiegt die Vorfracht, die per Aircargo nach Nepal verschickt wird, für 11 Bergsteiger - 4 Frauen und 7 Männer aus Deutschland und Südtirol. Zelte, Firnanker, Seile, Karabiner...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 9007
Heimreise
Vom 01.06.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach drei Tagen Aufenthalt in Kathmandu geht es heute wieder nach Hause zurück. Obwohl die letzten Tage noch schön waren, freuen wir uns nun alle wieder auf heimatliche Gefilde. Heute ist Generalstreik in Kathmandu, entsprechend umständlich war das Durchkommen zum Flughafen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10097
Rückreise nach Kathmandu
Vom 30.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deÜber die "Buschtrommel" erfahren wir, dass es im BC mittlerweile schon wieder über 1 Meter geschneit hat. Die Kuppel des Messzeltes ist abermals kollabiert und einige der noch immer stehenden Schlafzelte haben Gestängebruch erlitten. Wir sind die einzigen seit mehr als einer Woche, die den Weg über die Pässe geschafft haben...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10373
Flucht aus dem BC
Vom 26.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNur mit unseren Rucksäcken und den notwendigsten Dingen beladen, machen wir uns morgens früh um 6.00 Uhr aus dem BC auf die Flucht über French Col und Dhampus Pass. Des Gewichts wegen nehmen wir weder Zelte noch Kocher mit, nur unsere Schlafsäcke, und versuchen so leicht und schnell wie möglich den Weg über die Passe bis nach Marpha an einem Tag zurückzulegen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10666
Letzter Tag im BC
Vom 25.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deWieder schneit es, was vom Himmel kommen kann. Für morgen ist leichte Wetterbesserung vorhergesagt, die wir nutzen wollen, um aus dem BC zu fliehen. Wenn wir weiter warten, können wir es unmöglich über die Pässe schaffen, da der Schnee zu hoch sein wird...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 9721
Du hast keine Chance - nutze sie!
Vom 24.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deHeute Morgen ist das Wetter klar, es schneit nicht mehr. Luis und Rupert wollen einen letzten Versuch unternehmen, doch noch die Skibefahrung des Dhaulagiri zu realisieren. Falls sie heute nonstop in einem Tag in einer Speedbegehung aufsteigen, reicht die Zeit gerade noch bis zum geplanten Abreisetermin aus dem BC aus...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10716
Schlechtwettertag im BC
Vom 23.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deDie ganze Nacht schneit es durch. Rupert und Luis sind wegen des starken Schneefalls um 5.00 Uhr nicht aufgebrochen. Kurz vor dem Frühstück um 9.00 Uhr bricht urplötzlich die Kuppel des BC-Doms nach innen ein...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 11110
Schlechtwettertag im BC
Vom 22.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deFrüh morgens steigen unsere beiden Climbing Sherpas Singi und Dorje trotz Schneefalls ins C1 auf, um eine erste Ladung Ausrüstung ins BC zurück zu bringen, die wir beim Abstieg vom Gipfel dort eingelagert hatten...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10161
Schlechtwettertag im BC
Vom 21.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deVon morgens an ist es neblig und es nieselt. Das schlechte Wetter kommt aber nicht unbedingt ungelegen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10209
Ruhetag im BC
Vom 20.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deBeim späten Frühstück wird uns erstmals so richtig klar, was die vergangenen zwei Tage abgelaufen ist und was wir erreicht haben...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10691
Abstieg ins BC
Vom 19.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.de7.00 Uhr wird geweckt, zwei Stunden später die Zelte abgebaut und aufgebrochen. Auf C2 müssen die Zelte langwierig aus dem Schnee ausgegraben und –gepickelt werden. Die Rucksäcke werden immer größer, dennoch findet nicht alles Platz...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10464
Gipfeltag
Vom 18.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.dePünktlich wecken und frühstücken wir, gegen 2.30 Uhr brechen wir trotz nach wie vor starkem Wind auf. Nach einem ersten, steilen Eishang kommen wir auf die Gratschneide, auf der der Wind umso beißender in Füße und Hände dringt. Bei einsetzender Dämmerung kommen wir an das Felsband, das den Beginn der langen Querung in die Gipfelflanke signalisiert.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 12554
Aufstieg auf C3
Vom 17.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach dem Frühstücken müssen wir uns erst einmal aus den Zelten nach draußen graben. Zwei Zelte, die wir mit nach oben ins letzte Lager nehmen müssen, werden abgebaut. Dann brechen wir auf und steigen über den Eisrücken zu C3, 7250 m, auf...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10744
Aufstieg auf C2
Vom 16.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deBei strahlendem Wetter geht es über den Gratrücken höher. Mit uns zusammen am Weg sind zwei Koreaner, die den Berg im Expressstil abhaken möchten, bevor sie zur Annapurna weiterziehen und ein Japaner, der mit großer Filmübertragung durch ein Kamerateam solo über die Ostwand aufsteigen und dann mit Ski vom Gipfel abfahren wollte...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10216
Aufstieg auf C1
Vom 15.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach einem frühen Frühstück brechen wir um 5.00 Uhr auf. Nach kurzem Nebeleinbruch klart es auf und wir steigen bei traumhaften Bedingungen durchs Gletschertal höher...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10238
Packtag
Vom 14.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deStrahlendes Wetter lockt uns aus unseren Zelten, ein Traumtag. Nach dem Frühstück werden die Rucksäcke gepackt, die Entscheidung ist gefallen: Morgen werden wir auf Camp 1, 5800 m, aufsteigen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 10549
Ruhetag im BC
Vom 13.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deVormittags herrscht strahlender Sonnenschein, die Lawinen rauschen über Flanken und Couloirs zu Tale. Vom Tukuche Peak bricht eine Eislawine vom Serac-Balkon ab und rauscht zusammen mit dem Neuschnee quer übers Ta hinweg, stiebt die gegenüberliegende Talseite hinauf...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 9174
Schlechtwettertag im BC
Vom 12.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deMorgens weckt uns die Sonne und treibt uns aus den Zelten: Eine gleißende Winterlandschaft umgibt uns auf dem Chonbarban-Gletscher zwischen Dhaulagiri I und Tukuche Peak. Das Wetter scheint sich zumindest langsam etwas zu bessern...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8785
Schlechtwettertag im BC
Vom 11.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deDer Sturm, der laut Explorersweb im ganzen Himalaya die bergsteigerischen Aktivitäten lahm legt, sorgt auch am Dhaulagiri für Neuschnee und Tosen. Den ganzen Tag schlagen die Zeltplanen und Schnee findet sich in allen Ritzen und Ecken wider...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8333
Ruhetag im BC
Vom 10.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach einem späten Frühstück mit Eierkuchen, angebratenem Speck und echtem Filterkaffee wird geduscht, rasiert, Wäsche gewaschen, Emails geschrieben und zum Muttertag zu Hause angerufen. Mittags wird wieder ein üppiges Mahl serviert...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8110
Abstieg BC
Vom 09.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach einem knappen Frühstück und dem Zusammenpacken der Ausrüstung machen wir das Camp 2 sturmsicher, da für den Folgetag Windgeschwindigkeiten von über 100 km/h für die Höhe angekündigt wurden...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8410
Aufstieg C3, 7260 m
Vom 08.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.de
Nach einem Frühstück bei Cappucino und Babybrei und einem zauberhaften Blick auf die benachbarte Annapurna-Gruppe in der strahlenden Morgensonne machen wir uns startklar für einen Transportgang auf Camp 3, das auf kleinen Gratabsätzen zwischen 7200 m und 7400 m errichtet werden kann. Ab Lager 2 wird die Route nun deutlich steiler...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8174
Erneuter Transportgang C2
Vom 07.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deAlle Lasten konnten wir am Vortag nicht mehr nach C2 befördern. Singi, Dorje, Rupert und Alex haben die Nacht beim Depot verbracht. Morgens steigen Dieter, Jürgen und Luis ab, um ihnen beim Transport der Ausrüstung zum Lager zu helfen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7983
Aufstieg auf C2, 6710 m (neuester GPS-Wert)
Vom 06.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deDurch 20 cm Neuschnee steigen wir über den gestuften Gratrücken zu unserem Depot auf 6400 m auf. Das Wetter ist zunächst sonnig und wir kommen gut vorwärts. Rasch wird es aber windiger und die aufsteigende Quellbewölkung hüllt den Berg ein...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7959
Aufstieg zum C1 - 5.800 m
Vom 05.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deFrühmorgens aufziehender Nebel, dennoch versuchen wir unser Glück. Im Tagesverlauf bessert sich das Wetter zunehmend, zuletzt herrscht strahlender Sonnenschein mit mediterranen Temperaturen. Alles ist mit 20 cm Neuschnee überdeckt, die Landschaft wirkt hochwinterlich...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8459
Ruhetag
Vom 04.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach einem gemütlichen Frühstück und etwas Faulenzen heißt es nachmittags Rucksack packen. Verabschiedung von dem türkischen Gipfelgänger Tunc und den Polen, die am Folgetag über French und Dhampus Col nach Marpha absteigen wollen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8097
Ruhetag Basecamp
Vom 03.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deÜber Nacht sind 15 cm Schnee gefallen und es schneit noch immer weiter. Den unteren Abschnitten der Route tut dies nur gut. Weniger günstig wirkt es sich allerdings auf die Gipfelambitionen der ersten Aspiranten der großen indischen Expedition aus, ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8656
Abstieg Basecamp
Vom 02.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deUm 8.00 Uhr verlassen wir das Hochlager und begeben uns auf den Abstieg. Rupert und Luis steigen mit den Skiern die Flanken Richtung Tukuche Peak auf, um die Skier nochmals „Gassi auszuführen“, während sich die „Fußgänger“ auf direktem Wege nach 2,5 Std Abstieg im Basislager wiederfinden. ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8773
Aufstieg C2
Vom 01.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deUm 6.00 Uhr wird geweckt, nach der Verteilung der Traglasten brechen wir geschlossen um 8.00 Uhr Richtung Camp 2, 6600 m, auf. Die Route hält sich stets an einen Rücken, der abgesehen von einigen wenigen Steilstufen, relativ flach ist. ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8655
Aufstieg C1
Vom 30.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deFrüh morgens um 5.00 Uhr geht es wieder los, den bekannten Weg über die Moräne durchs Lager. Die ersten Frühaufsteher mustern argwöhnisch die Skier, die Alex, Rupert und Luis auf den Rucksäcken mit sich tragen. ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8283
Camp 1 - Camp 2, 6800m
Vom 30.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach einem erneuten Aufstieg und Nächtigung auf Camp 1 wollen wir weiter in Richtung Camp 2, 6800 m, aufsteigen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 8406
Ruhetag
Vom 29.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deSpätes Aufstehen, gemütliches Frühstück unter den Klängen von Anna Netrebko und Co., danach Rasieren, Lesen, Faulenzen und natürlich Essen und Trinken...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7720
Aufstieg Camp 1, 5800 m
Vom 28.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach einem frühen Frühstück um 4.00 Uhr brechen wir um 5.00 Uhr mit schweren Rucksäcken auf und überqueren den Gletscher. Am anderen Ufer dämmert es bereits, als wir über eine steile aber spaltenlose Schneerampe entlang des Gletscherbruchs aufsteigen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7622
Puja-Feier
Vom 27.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deDer Tag beginnt mit der Puja-Feier, bei der die Götter wohl gesonnen für die bevorstehende Bergbesteigung gestimmt werden sollen. Opfergaben, wie kunstvoll dekorierte Äpfel und Schalen mit Reis und Mehl werden dargebracht...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7850
Ausflug zum French Col
Vom 26.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deGleich nach dem Frühstück machen wir uns auf zu einer Akklimatisationswanderung zum French Col, dem Pass der hinüber ins „Hidden Valley“, dem versteckten Tal, führt. Zunächst folgen wir dem Chonbarban-Gletscher das Tal höher, dann ersteigen wir die orografisch rechte Ufermoräne, die nach einem kurzen Steilanstieg schließlich flach zum Pass hinter führt. ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7599
Lagerbau
Vom 25.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deWieder weckt uns ein makelloser Morgen mit strahlendem Sonnenschein. Nach spätem Aufstehen und gemütlichem Frühstück widmen wir uns dem Ausbau des Lagers. Ein, zwei Schlafzelte müssen noch aufgebaut werden, das Messzelt bedarf noch „Bodenverlegearbeiten“, so vergehen die Stunden ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7663
Dhaulagiri Basecamp
Vom 24.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deAuch diese Etappe ist nur unmerklich länger als die des Vortags. Nach 3 Std. Gehzeit kommen wir an der Oberflächenmoräne an, auf der bereits diverse Expeditionsteam ihr Lager errichtet haben. Dank der neuerlichen Schließung Tibets ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7593
Japanese Basecamp
Vom 23.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deDer Tag begrüßt uns mit strahlendem Wetter, die frisch verschneite Dhaulagiri-Kette ragt hinter der eng eingeschnittenen Chonbarban-Schlucht majestätisch in den Himmel auf. Beim Aufstieg auf die Gletscherzunge kommt die Sonne zum Vorschein und ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7644
Swiss Basecamp
Vom 22.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.de Vom Waldlager Salagari führt der Weiterweg durch lichten, hohen Nadelwald bis über die Waldgrenze hinaus. Nach kurzer Krummholzzone, die hier durch das ein oder andere Bambusgestrüpp ergänzt wird, ist endlich der Blick frei auf „den Berg“ ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7258
Salagari
Vom 21.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deÜber Nacht hat das Wetter wieder aufgeklart und die wärmende Sonne lässt Dunstschwaden aus dem Regenwald aufsteigen. Unser Weg führt uns durch einen richtigen Urwald immer entlang des Flusses das Tal hinein. Nach mehreren Flussüberquerungen ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7688
Dobang
Vom 20.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach einem steilen Abstieg zum Fluss hinab geht es in stetigem
Auf- und Ab das Tal hinein. Nur noch kleine Rodungsinseln teilen den
dichten Urwald. An den wenigen Holzhütten von Lapche Kharka (2310 m)
machen wir Mittagspause. Nachmittags laufen wir weiter nach Dobang (2550
m), einer größeren Rodung an einer Talverzweigung..........

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7302
Boghara
Vom 19.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.de Am steilen Flussufer führt ein guter Pfad das tief eingeschnittene Tal nach Boghara (2120 m). Zuvor muss die felsige Steilflanke über einen anstrengenden und exponierten Steig erklommen werden, der über Passagen hinweg "klettersteigähnlich" versichert ist. ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7194
Jugepani
Vom 18.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach dem morgendlichen Abstieg in ein kleines Seitental, führt ein steiler Anstieg in das idyllische Magar-Dorf Muri (1850 m) hinauf. Im Hintergrund ragen die siebentausend Meter hohen Eisgipfel der Dhaulagiris II bis VI auf. ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7241
Sibang
Vom 17.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach dem Frühstück folgen wir an der Talverzweigung weiter dem Lauf des Flusses nach Norden und gelangen in das hübsche Magar-Dorf Dharapani. Zum ersten Mal erblicken wir die schneebedeckten Gipfel der Dhaulagiri-Gruppe im Talschluss........

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7225
Darbang
Vom 16.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deFrühes Frühstück, dann geht es auf die erste "richtige" Trekkingetappe. Über zahllose Dörfer und Terrassenfelder führt der Weg in das Tal des Myagdi Khola hinein. Nach 5,5 Std ist Darbang (1180 m) erreicht........

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7863
Trekkingbeginn bei Beni
Vom 15.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach dem Frühstück fahren wir mit unserem Bus in 4,5 Std nach Beni (830 m), dem Ausgangspunkt des Trekkings.......

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7525
Pokhara
Vom 14.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deSchon früh müssen wir heute aus den Federn, bereits um 7.00 Uhr wollen wir auf der Strasse sein, um nach der Ankunft in Pokhara noch ein bisschen Bummeln zu können. Gute 6 Std dauert die Fahrt über Land. Die Strasse ist zwar asphaltiert, doch säumen zahlreiche Schlaglöcher ihren Lauf...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7320
Organisationstag in Kathmandu
Vom 13.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach reibungslos verlaufenem Flug von Abu Dhabi und einer ersten schwuelwarmen Nacht in Kathmandu gruesst uns der neue Tag mit jeder Menge Arbeit...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7874
Ankunft in Abu Dhabi, Weiterflug nach Kathmandu
Vom 12.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deAn Ostern sollst du Eier suchen oder verreisen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7634
Abreise
Vom 11.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.deHeute geht es los zum Abenteuer an den "Weißen Berg" in Nepal...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7971
Abschluß der Expedition und Rückreise
Vom 17.07.08

Copyrights by www.goclimbamountain.deNun heißt es aber endgültig Abschied vom Berg zu nehmen... wir haben die uns zur Verfügung stehende Zeit maximal ausgereizt und müssen uns nun beeilen, wieder nach Islamabad zurückzukommen und die Heimreise anzutreten.

 

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8192
Skiabfahrt über die neue Skiroute
Vom 16.07.08

Copyrights by www.goclimbamountain.deAuch der Aufstieg durch die Gipfelflanke ist weiter kraftraubend, 30 cm Schneeauflage mit einem Harschdeckel darauf, lassen Steigeisen durchbrechen, Ski – auch mit Harscheisen versehen – abrutschen. Nach dem vorhergehenden Anstieg über 3500 Höhenmeter kostet Luis die Spurarbeit alleine die letzten Kraftreserven.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8652
Aufstieg Kinshofer-Route
Vom 15.07.08

Um 4.30 Uhr bricht Luis im Basislager auf, durch regennasse Wiesen – doch der Himmel ist klar und die Luft frisch und kalt. Schon auf dem Gletscher ist das Geröll zusammengefroren und verspricht für den weiteren Weg gute Bedingungen. Camp
1, 4900 m, ist nach 1,5 Stunden erreicht und tatsächlich ist der Firn in der danach beginnenden Löw- Eisrinne schön durchgefroren. Der Aufstieg verläuft zügig, nur die eingefrorenen Fixseile müssen immer wieder gelöst werden.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8379
Geplante Skiabfahrt Nanga Parbat
Vom 14.07.08

Nachdem der Wetterbericht für die kommenden drei Tage wieder hervorragendes Wetter verspricht, kann es Luis nicht lassen, es nochmals mit der Skibefahrung des Nanga Parbat zu versuchen. Die Verhältnisse haben sich in den vergangenen 14 Tagen wieder etwas erholt, wiederholt hatte es in der Zeit der Mazeno Ridge-Begehung Neuschnee gegeben, der sich mittlerweile gut gesetzt hat.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8246
Ruhetag BC
Vom 12.07.08

Von unserem einwöchigen „Ausflug“ müssen wir uns jetzt erst einmal wieder etwas erholen. Beide haben wir viel Körpergewicht verloren, das bestätigt objektiv der Hosengummi der langen Unterhose, der dringend eine Kürzung notwendig hätte. Aber ist es nicht derzeit Mode, den Hosenbund irgendwo unter dem Schritt zu tragen?

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8301
BC
Vom 11.07.08

Bei den Essens- und Tee-Einladungen der im Basislager verbliebenen Expeditionen – Iraner, Amerikaner und Österreicher – erfahren wir die letzten Neuigkeiten und regenerieren uns Stück für Stück wieder von den Strapazen der letzten Tage.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8106
Abstieg über die Messner-Route
Vom 10.07.08

Beim ersten Licht sind wir bereits unterwegs und spuren zum Teil hüfttief durch Pulverschnee querend die obersten Hänge. An der ersten Schlüsselstelle müssen wir kurz eine Steilwand abseilen, dann schlängeln wir uns durch mehrere Bruchstufen hindurch bis in den ersten Gletscherkessel.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8119
Der Beschluss
Vom 09.07.08

Zum Frühstück verzehren wir unsere letzte Ration Müsli, auch unsere anderen Vorräte sind bereits erschöpft. Dennoch hatten wir uns bisher nicht dazu hinreißen lassen, an der Weiterführung unseres Weges bis zum Hauptgipfel des Nanga Parbat zu zweifeln. Heute jedoch schaffen wir mit Mühe und Not die erste hundert Meter hohe Erhebung in eineinhalb Stunden.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8361
Mazeno Peak Zweitbesteigung
Vom 08.07.08

Noch immer ist das Wetter durchwachsen, erst nachmittags reißt es langsam Lücken in die dichten Wolken, es wird wärmer und vor allem die Psyche bekommt Abwechslung dadurch, dass man sieht, was man tut.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8170
Messergrate und Schneeflöte
Vom 07.07.08

Noch immer ist das Wetter schlecht, es ist dicht bewölkt und heftige Graupelschauer peitschen den Grat. Aufgrund unserer Versorgungssituation sind wir jedoch gezwungen weiter zu ziehen.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8122
Es wird ernst
Vom 06.07.08

Zum Glück hatten wir nicht bereits am Vortag versucht, die steile Flanke zum Gipfel zu ersteigen. Der tiefe Schnee wehrt uns auch so, bei wesentlich besseren Verhältnissen, noch beständig ab ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 6533
Erste Gipfel
Vom 05.07.08

Vor dem ersten Tageslicht sind wir wieder auf den Beinen und folgen dem Gletscherbecken, das sich von der gewaltigen Serac-Terrasse zum ersten Gipfel hin erstreckt ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 6439
Einstieg
Vom 04.07.08

Noch im Dunkeln verlassen wir unseren Lagerplatz und begeben uns auf den Aufstieg. Der gefrorene Schotter lässt sich wesentlich einfacher ersteigen als die Geröllfelder der letzten beiden Tage ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 6640
Passhöhe
Vom 03.07.08

Schon früh sind wir unterwegs, eigentlich wollten wir unseren Ausgangspunkt an nur einem Tag erreichen. Die vierhundert Meter durch mühsamen Blockschutt bis auf die Passhöhe scheinen kein Ende zu finden ...

 

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 6773
Der Mazeno-Grat
Vom 02.07.08

Der Mazeno-Grat (engl. Mazeno Ridge), ein mehr als 10 Kilometer langer Schnee- und Felsgrat, trennt das Diamirtal auf seiner orografisch linken Seite vom Loiba- und Rupal-Tal und führt mit mehr als einem Dutzend Erhebungen über Siebentausend Metern – darunter acht eigenständige Gipfel –  in direkter Linie auf den Nanga Parbat zu.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8909
Vorbereitungstag
Vom 01.07.08

Essensvorräte, Kletterausrüstung, Bekleidung – die Rucksäcke werden gepackt, um jedes Gramm wird gefeilscht. Für 8 Tage maximal haben wir Vorräte und Gas dabei...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7887
Abstieg ins Tal
Vom 30.06.08

Heute ist es so weit, Zeit Abschied zu nehmen. Vom Berg, dem Nanga Parbat, der sich heute nochmals von seiner Schokoladenseite präsentiert...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7779
Packtag
Vom 29.06.08

Geschäftiges Treiben im Basislager – heute wird gepackt. Helga, Jürgen, Alix und Flo werden uns morgen verlassen und den Abstieg ins Tal antreten.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7852
Schlechtwettertag BC
Vom 28.06.08

Noch während der Nacht beginnt es zu regnen, eine Gewitterfront hängt sich ins Massiv...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7862
Trocknung & Reinigung Equipment
Vom 27.06.08

Nachdem Zelte und Hartware getrocknet sind, wird alles repariert und verpackt.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7266
Bergung Material C1 & C2
Vom 26.06.08

Um 4 und 7 Uhr brechen wir in zwei Teams auf, um die restlichen Zelte in den Lagern 1 und 2 abzubauen und sämtliches Material ins Basislager zu bringen.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7145
Ruhetag BC
Vom 25.06.08

Auch vom Feiern muss man sich bekanntlich erholen, auch wenn es so gut wie keinen Alkohol gibt.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7050
Ruhetag BC
Vom 24.06.08

Kälterisse, Bronchitis, angefrorene Fingerkuppen – viele Zipperlein von Teilnehmern und Hochträgern müssen behandelt werden...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7208
Ruhetag BC
Vom 23.06.08

Nur die intensive Sonne vermag es, uns aus unseren Schlafsäcken zu vertreiben. Während des langen Frühstücks, wird es uns das erste Mal so richtig bewusst: Wir haben es tatsächlich geschafft!

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 6981
C4 - BC
Vom 22.06.08

Spät wird aufgestanden, Ruhebedürfnis und Durst sind die treibenden Kräfte an diesem Morgen. Nachdem die Zelte zusammengepackt sind, kommen unsere beiden Hochträger vom Lager 3 herauf und helfen uns beim Abtransport.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 6810
Gipfelerfolg
Vom 21.06.08

Während der Nacht plagen starke Winde das Lager und seine Besatzung. Die auf 24 Uhr geplante Aufbruchszeit wird nach Rücksprache über Funk zweimal auf eine Stunde später verschoben. 2 Uhr ist es dann ganz ruhig, als alle gestiefelt und gespornt vor ihren Zelten stehen.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7282
C3 - C4
Vom 20.06.08

Schon früh am Morgen kommt uns unser Hochträger Quambar entgegen. Zum zweiten Mal hat er seine warmen Handschuhe fallen lassen und in seinen „Langlaufhandschuhen“ kann er die Versicherungsarbeiten nicht fortführen.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 6998
C2 - C3
Vom 19.06.08

Die von Charly angekündigten stärkeren Höhenwinde vor dem Samstag tun ihr übriges, um einen ganz frühen Aufbruch zu vereiteln. Zu kalt sind die Temperaturen, bevor die Sonne die Umgebung etwas erwärmt.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 6842
C1 - C2
Vom 18.06.08

Frühmorgendlicher Start in die Löw-Eisrinne, die, da zunehmend eisig, ihrem Namen alle Ehre macht.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7033
BC - C1
Vom 17.06.08

Nachdem uns unser Wettermann, Charly Gabl, nochmals bestätigt hat, dass am Samstag der Wind, der im Gipfelbereich ansonsten stets über 50 km/h liegt, wesentlich ruhiger sein soll, sind die Würfel gefallen: Wir bereiten uns für Samstag als Gipfeltag vor.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7193
Ruhetag im BC
Vom 16.06.08

Bedeckter Himmel und gelegentlicher Regen von der Früh an. Wir nutzen den Leerlauf, um neue Sender im Weltempfänger zu suchen, mit unserem Lagerkoch die Zubereitung von Kaiserschmarrn zu üben oder mit der Amical-Mannschaft Fußball zu kicken.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7032
Ruhetag im BC
Vom 15.06.08

Stark dehydriert nach dem langen Abstieg vom Vortag ist Trinken das oberste Gebot.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7291
C3 & BC
Vom 14.06.08

Vollständige Skibefahrung der Schlüsselstellen der Kammerlander- Route Vor Sonnenaufgang machen wir uns an die Erkundung Richtung Lager 4. Die an den Felsen angebrachten alten Fixseile sind tief verschneit und können nur äußerst mühsam freigelegt werden.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7387
C2 & C3
Vom 13.06.08

Noch vor dem Auftauchen der Sonne, brechen wir um 6.45 zum Lager 3 auf. Die Passagen über den kombinierten Blockgrat laufen sehr rund, da die Spur der Kollegen von Amical vom Vortag noch gut vorhanden ist.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7582
C1 & C2
Vom 12.06.08

Früh morgens um 3.30 brechen wir in die Löw-Eisrinne auf. Blankeisstreifen durchziehen mittlerweile das Couloir und machen den Aufstieg anstrengend für die Wadenmuskulatur ...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 5942
BC - C1
Vom 11.06.08

Als wir gegen 8.00 Uhr frühstücken steht wieder keine Wolke am Himmel. Etwas bange beginnen wir uns schon zu fragen, wie lange so viel Wetterglück wohl noch anhalten kann.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7231
Ruhetag BC
Vom 10.06.08

Spätes Aufstehen, Duschen, Socken waschen. Das übliche Prozedere an einem Ruhetag. Nach wie vor ist das Wetter gnadenlos gut.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7328
C2 - BC
Vom 09.06.08

Bereits um 7.30 Uhr treten wir alle die Schussfahrt ins Tal an. Daniele, ein Teilnehmer der benachbarten italienischen Zwei-Mann-Expedition schließt sich uns sechs dabei an – solo, versteht sich, wie später im Internet stehen soll.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7832
Fixseilinstallation C3 - C2
Vom 08.06.08

Die Anstrengungen des Vortags waren groß, so lassen wir uns am nächsten Morgen etwas mehr Zeit. Um 8.00 Uhr wird die Ausrüstung sortiert und verteilt, kurze Zeit später brechen alle auf, um den bisherigen Routenkopf dreihundert Meter höher zu erreichen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7971
C1 - C2
Vom 07.06.08

In zwei Gruppen steigen wir durch die Löw-Eisrinne in Richtung Lager 2 hinauf, die erste bricht bereits um 1.30 Uhr auf, um noch Verbesserungen an den Fixseilen in der Kinshofer-Wand vornehmen zu können. Die zweite Gruppe bricht eine gute Stunde später auf. Der harte Firn – zum Teil kommt bereits Blankeis zum Vorschein – lässt keinen Gedanken mehr an die Bedingungen aufkommen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7515
BC - C!
Vom 06.06.08

Nach wie vor verspricht der Wetterbericht 5 bis 6 Tage gutes Wetter

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8295
Ruhetag im Basislager
Vom 05.06.08

Nach spätem Aufstehen, genießen wir das Traumwetter im Basislager und sehen Rainer uns seinen Mannen beim Aufstieg durch die Eisrinne zu.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7895
Versicherungsarbeiten durch die Löw-Eisrinne bis zur Kinshofer-Wand
Vom 04.06.08

Völlig überrascht blicken wir in einen tiefschwarzen Sternenhimmel, als um 0 Uhr der Wecker klingelt. Eineinhalb Stunden später steigen wir zur Löw-Eisrinne auf, dieses Mal durch noch tieferen Neuschnee spurend.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7759
Beginn der Versicherungsarbeiten in der Löw-Eisrinne
Vom 03.06.08

Nachdem wir beim ersten Aufstieg ins C1, 4920 m, Material transportiert und Zeltplattformen für 4 Zelte im Schutz eines massiven Nach einem rühen Aufbruch versuchen wir vergeblich in der Dunkelheit, die von Rainer Pircher und seinem Amical-Expeditionsteam am Vortag zurückgelassenen Aufstiegsspuren wieder zu entdecken.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7940
Aufstieg ins C1, 4920 m
Vom 02.06.08

Copyrights by www.goclimbamountain.deAm späten Vormittag steigen wir wieder zum C1 auf, mit schweren Rucksäcken beladen, die die gesamte persönliche Ausrüstung für den weiteren Aufstieg enthalten.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8111
Ruhetag im Basislager, 4235 m
Vom 01.06.08

Copyrights by www.goclimbamountain.deNachdem wir beim ersten Aufstieg ins C1, 4920 m, Material transportiert und Zeltplattformen für 4 Zelte im Schutz eines massiven Felspfeilers errichtet hatten, sind wir wieder ins BC abgestiegen. Am folgenden Ruhetag ist dann zum ersten Mal Gelegenheit, so richtig das Lagerleben zu genießen...

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8366
Einzug ins Basislager
Vom 28.05.08

Copyrights by www.goclimbamountain.deGestern, am 28. Mai, sind wir planmäßig im Basislager auf 4235 m eingelaufen. Nachdem am Nachmittag des Vortages eine Störung für einigen Neuschnee gesorgt hatte, war alles weiß verschneit.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8229
Angekommen
Vom 26.05.08

Copyrights by www.goclimbamountain.deNach einer langen Fahrt (ca. 15 Std.)über den Karakorum-Highway sind wir in Chilas angekommen und haben dort übernachtet. Mit Jeeps ging es tags darauf weiter nach Halale (1630 m), dem Beginn unses Trekkings zum Basislager.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8337
Expedition zum Nanga Parbat
Vom 21.05.08

Copyrights by www.goclimbamountain.deAm 21. Mai brechen die deutschen Bergsteiger Jürgen Greher, Florian Hübschenberger, Josef Lunger, Ralf Marsula, Alix von Melle, Helga Söll und Luis Stitzinger nach Pakistan auf, um den 8125 Meter hohen Nanga Parbat, den "Schicksalsberg der Deutschen" zu besteigen.

Kompletten Artikel lesen »

• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 8750