» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Tagebucheinträge

......unserer Projekte und Expeditionen



Ruhetag im BC
Vom 13.05.09

 Copyrights by www.goclimbamountain.de

Vormittags herrscht strahlender Sonnenschein, die Lawinen rauschen über Flanken und Couloirs zu Tale. Vom Tukuche Peak bricht eine Eislawine vom Serac-Balkon ab und rauscht zusammen mit dem Neuschnee quer übers Ta hinweg, stiebt die gegenüberliegende Talseite hinauf. Wären heute Trekker zum French Col unterwegs gewesen, hätte sie das Spektakel voll erwischt. Mittags rufen wir Dr. Karl Gabl in Innsbruck an und lassen uns die neuesten Wetterprognosen mitteilen: Eine Phase stabileren Wetters löst den Himalaya-Sturm ab und hält voraussichtlich bis zum Beginn der nächsten Woche an. Das einzige Problem dürften die nach wie vor kräftigen Höhenwinde sein, die aufgrund der Überlagerung durch den Jetstream entstehen – und natürlich die Neuschneemengen im oberen Teil der Route! Unsere Planungen laufen nun in Richtung eines Gipfelversuchs für den Montag, 18.5. Nachmittags verabschieden wir uns von der indischen Expedition, deren Träger über das Myagdi Khola absteigen, sie selbst aber den Weg über die Pässe nach Marpha wählen. Dort ist mittlerweile sehr viel Schnee vorhanden.


• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 7922