» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Tagebucheinträge

......unserer Projekte und Expeditionen



Abstieg BC
Vom 09.05.09

Copyrights by www.goclimbamountain.de

Nach einem knappen Frühstück und dem Zusammenpacken der Ausrüstung machen wir das Camp 2 sturmsicher, da für den Folgetag Windgeschwindigkeiten von über 100 km/h für die Höhe angekündigt wurden. Ein kurzer Abstieg (< 1 Std) führt uns auf Camp1, 5800 m, wo wir schnell unsere Schlafsäcke zum Trocknen auslegen. Das indische Bergsteigerteam, das am Tag zuvor den Gipfel erreichte, läuft im Lager ein und wir gratulieren ihnen herzlich zum großen Erfolg bei den schwierigen Wetterbedingungen. Im Anschluss wird alle Depotausrüstung sorgsam verpackt und in den Zelten eingelagert. Auch hier schaufeln wir das Lager bestmöglich im Schnee ein. Nun ist alles vorbereitet für den Gipfelangriff, der beim nächsten Aufstieg erfolgen soll. Dann machen wir uns an den Abstieg ins Tal. Wir träumen bereits vom frischen Krautsalat und Kartoffeln mit Ketchup nach mehreren Tagen Tütensuppe und gefriergetrocknetem „Astronautenessen“. Nach 2 Std Abstieg werden wir am Fuß der Route von Kiru und Pasang mit Keksen und „Juice“ empfangen. Eine halbe Stunde später befinden wir uns in unserem Basislager, wo uns Suppe und eine schmackhafte Brotzeit serviert wird. Schon früh beginnt es nachmittags zu schneien und wir verziehen uns zu einem Nickerchen in die Zelte. Der Schneefall wird immer stärker, abends liegen bereits 20 Zentimeter Neuschnee und alles wirkt hochwinterlich.


• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 6839