» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Tagebucheinträge

......unserer Projekte und Expeditionen



Dobang
Vom 20.04.09

Copyrights by www.goclimbamountain.de

Nach einem steilen Abstieg zum Fluss hinab geht es in stetigem Auf- und Ab das Tal hinein. Nur noch kleine Rodungsinseln teilen den dichten Urwald. An den wenigen Holzhütten von Lapche Kharka (2310 m)
machen wir Mittagspause. Nachmittags laufen wir weiter nach Dobang (2550 m), einer größeren Rodung an einer Talverzweigung. Kurz vor unserem Eintreffen bricht ein sinflutartiger Gewitterregen los. Zu unserem Glück steht bereits das Messzelt als wir nach 5 Std Gehzeit eintreffen, so dass wir alle Unterschlupf finden und mit trockener Haut davonkommen. Nach drei Stunden plätschert und hagelt es immer noch, in den wenigen kurzen Unterbrechungen haben wir es aber zumindest geschafft, unsere Schlafzelte in aller Eile aufzubauen. Die damit verbundene Abkühlung wirkt sich negativ auf den Cola- und Bierabsatz des örtlichen
„Campingplatzwartes“ aus, der dadurch etwas enttäuscht ist.


• Kategorie: Dhaulagiri 2009
• Hits: 5792