» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Tagebucheinträge

......unserer Projekte und Expeditionen



Mazeno Peak Zweitbesteigung
Vom 08.07.08

Noch immer ist das Wetter durchwachsen, erst nachmittags reißt es langsam Lücken in die dichten Wolken, es wird wärmer und vor allem die Psyche bekommt Abwechslung dadurch, dass man sieht, was man tut. Der Gipfel direkt über unserem Lager entpuppt sich mit 7060 m als zu niedrig für den erwarteten Mazeno Peak. Auch die folgenden beiden weiteren Kuppen kommen mit 7068 m und 7090 m nicht in Frage. Der Versuch, einen gewaltigen Serac-Bauch südseitig zu umgehen, scheitert kläglich im hüfthohen Gries-Schnee. Keinen Meter kommen wir wühlend die sechzig Grad steile Flanke höher und müssen resigniert am Grat den Eisnollen überwinden. Immer wieder spuren wir durch knietiefen Schnee, häufig zusätzlich durch eine Harschkruste behindert, bis wir endlich die höchste Erhebung des Gratverlaufs erklommen haben. Eine gigantische Schaumrolle ziert den König des Kammes, den Mazeno Peak, 7145 Meter hoch. Kaum zu glauben, dass wir erst die zweiten Menschen sind, die auf dem Gipfel dieses formschönen Berges stehen. Auch das Wetter gönnt uns gnädigerweise einige Momente des Genusses und lässt einige wärmende Sonnenstrahlen zu uns die Wolken durchdringen. Noch etwas klettern wir weiter, bis wir in einem weiten Schneesattel, 7040 m, erschöpft unser Nachtlager errichten.


• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 7098