» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Tagebucheinträge

......unserer Projekte und Expeditionen



Sonntag 29. - Montag 30.4. Ruhetage
Vom 30.04.12

© by www.goclimbamountain.de

Von morgens bis abends schneit es, nur in den frühen Morgenstunden gibt es kurze sonnige Auflockerungen. Täglich kommen 30-40 Zentimeter Neuschnee hinzu. Unsere Zelte verschwinden zunehmend in Schneelöchern, das ganze Lager mutet wie eine Kriegsstellung mit Unterständen und Schützengräben an. Einzig die drei täglichen Mahlzeiten vermögen alle aus ihren Zelten herauszulocken. Eine Australierin, die gemeinsam mit ihrem Sherpa einen Aufstiegsversuch ins Lager 1 unternommen hatte, musste nach zwei Dritteln des Weges biwakieren. Der Wetterbericht verspricht allerdings Hoffnung, ab dem 1. Mai soll sich das Wetter schnelll bessern und für die Folgetage sehr gut sein. Wir planen, am Dienstag wieder ins Lager 1 aufzusteigen und in Folge Lager 2 zu errichten, einen Transportgang Richtung Lager 3 vorzunehmen und nach einer erneuten Nächtigung in Lager 2 wieder ins Basislager abzusteigen. Danach wären wir bereits startklar für einen Gipfelversuch. Der viele Schnee stellt für die Fussgänger nun natürlich ein großes Hindernis dar. Mit unseren Ski werden wir uns hier deutlich leichter tun. Der Schnee ist ohne viel Windeinwirkung gefallen, dadurch dürfte die Lawinengefahr vertretbar sein. Wir freuen uns darauf, endlich wieder etwas Bewegung zu bekommen.


• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 7067