» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Tagebucheinträge

......unserer Projekte und Expeditionen



Freitag 20. - Samstag 21.4. Sama Gaon und Aufstieg BC
Vom 20.04.12

© by www.goclimbamountain.de

Bei wundervoll warmem und sonnigem Wetter unternehmen wir heute einen Ausflug zur Pung Ghyen Gompa ins Seitental des gleichnamigen Gletschers. 2 Std Gehzeit führen uns über einen steilen aber angenehm zu gehenden Aufstieg in Serpentinen entlang der Seitenmoräne ins Hochtal hinter. Dort öffnet sich zu unserer Überraschung eine weitläufige Wiesen-Hochfläche an deren Ende die Gompa unter der imposanten Südwand des Manaslu liegt. Nach einer gemütlichen Rast an einem kleinen See machen wir uns an den Abstieg zurück ins Dorf, wo das Mittagessen bereits auf uns wartet. Nachmittags ist Körperpflege und ein Bummel durchs Dorf angesagt, ehe es an die letzten Vorbereitungen für den Aufstieg ins Basislager geht. Anderntags heißt es zur Abwechslung mal wieder früh aufstehen, ein langer und anstrengender Tag steht uns bevor: Heute geht es hinauf ins Basislager auf 4850 m. Das bedeutet einen Höhenunterschied von 1300 Metern, eine Belastungsprobe für den Körper, die langsam und möglichst schonend angegangen werden sollte. Zunächst ein Stück das Tal hinter, dann am großen Zungenbeckensee des Gletschers vorbei zu den felsigen Abbrüchen des Gletscherkessels führt uns der Anstieg. Steil, in Serpentinen führt ein Fußpfad höher durch Krummholz und die felsigen Abbrüche bis zum Beginn der Seitenmoräne des Manaslu-Gletschers. Hier beginnt auch die Schneegrenze. Der Moräne muss nun noch ein ganzes Stück gefolgt werden, ehe der Platz des Basislagers erreicht ist, bis wohin wir mit fünf bis sechs Std Gehzeit rechnen müssen. Träger, die in den Vortagen bereits Lasten für andere Expeditionen hinaufgetragen haben, berichten von sehr viel Schnee ab den Steilabbrüchen. Vier bis fünf Expeditionen haben sich bereits im BC eingefunden, weitere zwei bis drei werden in den nächsten Tagen noch erwartet. Wir freuen uns auf die vor uns liegenden Herausforderungen und Erlebnisse!


• Kategorie: Manaslu 2012
• Hits: 7438