» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Gasherbrum I 2018

26.07.18 - Zusammenfassung Gasherbrum I Expedition 7.7. - 26.7.2018
Gasherbrum I / Hidden Peak 8080 m Expedition 2018 Leider hat es mit der Technik nicht so gut gek.....
»Tagebucheintrag lesen

• Manaslu 2017

07.10.17 - Zusammenfassung Manaslu Expedition 30.8. - 7.10.2017
Manaslu 8163 m Expedition 2017 Mit dem Manaslu (8.163 m) gelang uns 2017 unser siebter Achttau.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Tagebucheinträge

......unserer Projekte und Expeditionen



Montag - Fahrt nach Chilas
Vom 13.06.11

© by www.goclimbamountain.de
Leider hat es auch heute nicht mit dem Flug geklappt, so machen wir uns früh um 5.30 Uhr auf die lange Fahrt nach Chilas, einem Verkehrsknotenpunkt nahe des Nanga Parbats im Industal. In Besham, nach 9 Stunden Fahrt, machen wir Mittagspause - wie immer im Continental Hotel. Die Fahrt läuft so weit problemlos, erst etwa 2 Stunden vor Besham beginnen sich die Folgen der grossen Flutkatastrophe des Vorjahres abzuzeichnen. Die Strasse ist immer wieder vermurt und nur provisorisch freigeräumt, weite Teile der Trasse sind abgeschwemmt und liegen mehrere hundert Meter tiefer auf den Sandbänken des Indus. Zügig geht es nach der Mittagspause weiter, wir wissen, der schwerste Teil steht uns noch bevor. Oft ist der Asfalt nur noch stellenweise wieder zu finden, so stark wurde die Strasse von den Fluten des Vorjahres überspült. Die Einheimischen erzählen, in den Monaten Juli, August, bis zur ersten Septemberwoche habe es immer wieder sintflutartig geregnet, so hätten sie dies in ihrem Leben bislang nicht erfahren. Streckenweise kommen wir nur im Schrittempo weiter und auch da, wo die Strasse noch asfaltiert ist, folgt ein Schlagloch dem nächsten. Die 178 Kilometer (Islamabad - Chilas 450 Km) von Besham geraten zur Ewigkeit, erst nach 8 Stunden kommen wir um 23.30 Uhr in Chilas an. Zum Glück steht das Abendessen schon bereit. Nachdem dieses schnell verzehrt ist, folgt Dusche und Bett.


• Kategorie: Broad Peak & K2 2011
• Hits: 8326