» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Tagebucheinträge

......unserer Projekte und Expeditionen



C2 - BC
Vom 09.06.08

Bereits um 7.30 Uhr treten wir alle die Schussfahrt ins Tal an. Daniele, ein Teilnehmer der benachbarten italienischen Zwei-Mann-Expedition schließt sich uns sechs dabei an – solo, versteht sich, wie später im Internet stehen soll. Das etwas steif gefrorene Fixseil lässt den Profi-Bergsteiger mit seiner Abseilplatte zunächst ratlos am ersten Standplatz stehen, bis er sich eines besseren versieht und es uns gleichtut und mit HMS abseilt. Als nächstes poltert sein Pickel das Eiscouloir hinunter ... - anscheinend geht man in der italienischen Profiklasse sowohl mit Kenntnissen als auch mit Sorgfalt etwas lockerer um, als wir uns das als biedere Deutsche so vorstellen wollten.
Eine knappe Stunde später stehen wir bereits in unserem ersten Hochlager, entledigen uns der warmen Bekleidung und Kletterausrüstung und steigen weiter zum Basislager ab. Auf halbem Weg werden wir von Shakar und Taimoor mit Tee und Keksen empfangen, eine sehr liebe Geste. Wenig später sitze wir am gedeckten Mittagstisch im Messzelt und lassen uns ein dreigängiges Menü schmecken. Nachmittags-Siesta, Sachen trocknen und aufräumen. Nach dem Abendessen wartet noch ein besonderes Zuckerl auf uns, Kinovorführung von „Keinohrhasen“ auf unserem Laptop bei vollbesetztem Messzelt.


• Kategorie: Nanga Parbat 2008
• Hits: 5456