» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Gasherbrum I 2018

26.07.18 - Zusammenfassung Gasherbrum I Expedition 7.7. - 26.7.2018
Gasherbrum I / Hidden Peak 8080 m Expedition 2018 Leider hat es mit der Technik nicht so gut gek.....
»Tagebucheintrag lesen

• Manaslu 2017

07.10.17 - Zusammenfassung Manaslu Expedition 30.8. - 7.10.2017
Manaslu 8163 m Expedition 2017 Mit dem Manaslu (8.163 m) gelang uns 2017 unser siebter Achttau.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Tagebucheinträge

......unserer Projekte und Expeditionen



Donnerstag - ABC
Vom 20.05.10

© by www.goclimbamountain.de
Gleich nach dem Frühstück machen wir uns daran, nochmals Charly Gabl in Innsbruck anzurufen. Er ist heute bereits um 6.00 Uhr im Büro (das ist Einsatz!), da er noch eine Expedition am Everest vor deren finalen Aufbruch beraten muss. Das nutzen wir natürlich auch gerne, um uns endgültig für den 23. oder 24.5. als Gipfeltag festzulegen. Nach den Informationen, die er uns geben kann, scheint sich alles auf den 24. zuzuspitzen. Wir beschließen zu dritt - Alix, Joe und Luis - morgen ins C2 aufzusteigen, dann am 22. weiter in den Makalu La, 7400 m, zu steigen und dort ein Lager C3 aufzubauen. Dieses wird am Folgetag, den 23. weiter auf C4, 7800 m, verschoben. Von dort aus wollen wir den Gipfel am 24. angehen. Wir haben uns zu dieser konventionellen Taktik entschlossen - d.h. kein Lager zu überspringen, obwohl wir uns dies bei unserem Konditions- und Akklimatisationszustand zutrauen könnten - da es vormittags täglich noch sehr windig sein und erst im Laufe des Tages Beruhigung eintreten soll. So haben wir die Möglichkeit, die stärksten Phasen abzuwarten und auch einmal später aufzubrechen, falls dies erforderlich sein sollte. Am 25.5. sollten wir dann wieder im ABC angekommen sein und können Bericht erstatten, wie es uns ergangen ist.


• Kategorie: Makalu 2010
• Hits: 10201