» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Projekte und Expeditionen

Hier stellen wir Euch zukünftige Planungen und absolvierte Abenteuer im Detail vor

Laufende Expeditionen könnt Ihr aktuell in den Expeditionstagebüchern mitverfolgen

© by www.goclimbamountain.de English Version >> Click here! 

Dhaulagiri 2009 - Expedition zum Weißen Berg

Copyrights by www.goclimbamountain.de
Dhaulagiri I 8167 m (li.) mit seiner majestätischen Südwand und Tukuche Peak 6920 m (re.)

Sein Name stammt aus dem Sanskrit, „Dhavali giri“ - Der weiße Berg. Unter der Leitung des Schweizers Max Eiselin wurde der Achttausender im Jahre 1960 von einer internationalen Expedition erstbestiegen. Die Route der Erstbesteiger, der Nordostgrat, ist auch heute noch der gebräuchliche Weg für Gipfelaspiranten am „Weißen Berg“.

Über diese Route wollten auch die Bergsteiger Jürgen Greher, Rupert Hauer, Bernd Müller, Gerhard Schauenburg, Helga Söll, Alexandra Robl, Alix von Melle und Expeditionsleiter Luis Stitzinger gemeinsam den Dhaulagiri besteigen. Die Expedition zum Dhaulagiri wurde vom DAV Summit Club durchgeführt und war auf insgesamt 52 Tage angesetzt. Nach einem 10-tägigen Trekking zum Basislager auf 4650 Metern begann der Aufstieg über den Myangdi-Gletscher. Nach einigen heiklen Gletscherpassagen wurde der Fuß des steilen Nordostgrates erreicht. Mit 3 Hochlagern (5800m, 6700m, 7250m) ging das Team die anspruchsvolle Route, die Steilheiten über 60 Grad in Schnee und Eis sowie kombiniertes Gelände aufweist, über den Nordostgrat zum Gipfel auf 8167 Meter an. Anschließend wollten Luis Stitzinger, Alexandra Robl und Rupert Hauer eine durchgehende Skibefahrung der steilen NO-Flanke in Angriff nehmen. 2007 gelang dem schwedischen Skifahrer Fredrik Ericsson eine Skiabfahrt von 7800 m Höhe, den Gipfel konnte die Expedition damals nicht erreichen. Die Abfahrt wäre somit die erste vollständige Skibefahrung des Himalaya-Achttausenders gewesen.

Hier geht´s zum Expeditionstagebuch Dhaulagiri Expedition 2009 >> 

Hier gibt es ein tolles Gipfelpanorama vom Dhaulagiri I mit unseren Aufnahmen zu sehen >>



 
 
 

Momentan laufende Projekte und Expeditionen könnt Ihr tagesaktuell in unseren Expeditionstagebüchern mitverfolgen