» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Projekte und Expeditionen

Hier stellen wir Euch zukünftige Planungen und absolvierte Abenteuer im Detail vor

Laufende Expeditionen könnt Ihr aktuell in den Expeditionstagebüchern mitverfolgen

© by www.goclimbamountain.de English Version >> Click here! 

Broad Peak 2011 - Der Zeitplan
Vom 17.02.11

© by www.goclimbamountain.de

Vorgesehener Expeditionsablauf 11.6. - 28.7.2011
1. Tag: Hinflug mit Etihad Airlines von München über Abu Dhabi, VAE, nach Islamabad, Pakistan.
2. Tag: Ankunft in Islamabad, 650 m, der modernen Hauptstadt Pakistans. Zu den letzten Vorbereitungen für die Expedition gehört das Briefing bei den Behörden. Wir checken unsere Ausrüstung und sortieren das Gepäck. Nachmittags bleibt noch etwas Zeit für ein kurzes Sightseeing-Programm in den „Twin Cities” Rawalpindi und Islamabad.
3. Tag: Flug nach Skardu, 2300 m, der Provinzhauptstadt Baltistans. Hier sind zwei Hotelübernachtungen eingeplant. 450 Km Fz 2 h
4. Tag: Akklimatisationstag, ein Spaziergang zur Festung Skardu fördert diese. Letzte organisatorische Maßnahmen sind zu treffen.
5. Tag: Mit Jeeps bis Askole, 2950 m, wo das erste Zeltlager errichtet wird. Ab hier übernehmen Träger das schwere Gepäck. 95 Km Fz 5–6 h
6.–11. Tag: Das Trekking ins Basecamp, 4900 m, beginnt gemächlich. Wir marschieren drei Tage lang das Tal des Braldus entlang, über Johla, 3050 m, und Paiju, 3380 m, ehe wir den gewaltigen Eisfluss des Baltoro-Gletschers erreichen. Über steile Moränen und schuttbedeckte Gletscherflächen erreichen wir in weiteren drei Tagen über Urdukas, 4050 m, und Goro II, 4250 m, schließlich den spektakulären Konkordiaplatz auf 4600 Meter Höhe. Ein Stückchen weiter den Godwin-Austen-Gletscher hinauf werden die Zelte für das Basecamp „unseres Berges”, 4900 m, auf der Seitenmoräne errichtet.
Tag1: Johla Hm ↑200 ↓100 Gz 6 h, Tag 2: Paiju Hm ↑350 Gz 6 h, Tag 3: Ruhetag, Tag 4: Urdukas Hm ↑700 Gz 7 h, Tag 5: Goro II Hm ↑200 Gz 5 h, Tag 6: Basecamp Hm ↑650 Gz 7 h
12.–41. Tag: Die Besteigung des Broad Peak, 8051 m, nimmt uns nun für volle 30 Tage in Anspruch. Genug Zeit, um die Akklimatisation zu verbessern und die Hochlagerkette einzurichten. Wir pendeln mehrfach zwischen den drei Hochlagern (C1 6050 m, C2 6900 m, C3 7300 m) bevor wir für den Aufstieg zum Gipfel gerüstet sind. Der größte Teil des Anstiegs führt über den steilen Westgrat und die
Westflanke, bis die hochgelegene Scharte zwischen Haupt- und Zentralgipfel des Broad Peaks erreicht ist. Die letzten Meter führen ausgesetzt und zeitaufwändig über den Nord- und Nordwestgrat zum Gipfel.
42.–45. Tag: Das Trekking und die Fahrt zurück nach Skardu erfolgen über den Gondogoro-Pass, 5650 m, in vier Tagen über Ali Camp, 4850 m, Shuspang, 4600 m, und Siacho, 3300 m, nach Hushe, 3050 m. Von dort kann mit dem Jeep weiter nach Skardu gefahren werden. Sollte der Passübergang nicht möglich sein, wird auf der Anmarschroute in vier Tagen über Goro I, 4080 m und Paiju, 3370 m, nach Askole abgestiegen, von dort aus mit dem Jeep weitergefahren.
Tag 1: Ali Camp Hm ↑250 ↓300 Gz 7 h, Tag 2: Shuspang Hm ↑800 ↓1050 Gz 8 h, Tag 3: Siacho Hm ↑50 ↓1350 Gz 5-6 h, Tag 4: Hushe Hm ↓250 Gz 3 h und Skardu Fz 3 h
46. Tag: Rückflug nach Islamabad. Nun freuen wir uns auf ein komfortables Hotel mit den Annehmlichkeiten der Zivilisation. Wenn es mit dem Flug klappt, haben wir noch etwas Zeit in Reserve. Falls alle Stricke reißen, wird per Kfz nach Islamabad gefahren. 450 Km Fz 2 h
47. Tag: Tag in Islamabad für das Debriefing beim Alpine Club und Organisatorisches.
48. Tag: Einchecken zum Rückflug über Abu Dhabi, Ankunft in Frankfurt.
(Hm = Höhenmeter, Gz = Gehzeit, Fz = Fahrzeit)


• Kategorie: Expeditionen 2011

 
 
 

Momentan laufende Projekte und Expeditionen könnt Ihr tagesaktuell in unseren Expeditionstagebüchern mitverfolgen