» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Führungen & Kurse

Hier findet Ihr Veranstaltungen, die wir über das Jahr hinweg leiten

© by www.goclimbamountain.de English Version >> Click here! 

Trekking rund um den Dhaulagiri mit Besteigung Thapa Peak 6.012 m, Nepal
Am 14.10.2017

© by www.goclimbamountain.de

 

Als zweitletzter der 14 Achttausender wurde der markante Dhaulagiri I im Mittelwesten Nepals bestiegen. Nicht zuletzt sein abgelegener Zugang und die über 5.000 m hohen Pässe auf der Nordseite des Berges hatten dazu beigetragen, dass der formschöne Gipfel so lange unberührt blieb. Vom stark bevölkerten, unteren Teil des Kali Gandaki-Tales steigt man durch alle Vegetationszonen Nepals hindurch in die völlige Einsamkeit der Dhaulagiri-Gruppe auf: Bananen- und Zitrusstauden, Bambusurwald, Almwiesen, vergletscherte Hochgebirgswüste – größer könnten die Kontraste kaum sein. Nach einem kurzen Aufenthalt im Basislager des Dhaulagiri I folgen die Königsetappen über French-Col (5.360 m) und Dhampus- Pass (5.250 m), zwei der höchsten, unvergletscherten Passübergänge Nepals. An Dhaulagiri, Annapurna, Nilgiri und Tukuche Peak vorbei, steigen Sie in einem langen Abstieg über bezaubernde Hochalmen ins Kali Gandaki-Tal ab und in die Zivilisation zurück. Nicht umsonst zählt die anspruchsvolle Dhaulagiri-Runde seit Jahren zu den begehrtesten Trekkingklassikern Nepals!

 

VORGESEHENER TREKKINGABLAUF

01. Tag: ABFLUG VON ZUHAUSE - mit Zwischenstopp.

02. Tag: ANKUNFT IN KATHMANDU - Per Bus werden Sie zum Hotel im Zentrum der nepalischen Hauptstadt (1.300 m) gebracht. Abends erstes Kennenlernen in der Gruppe. ÜB Hotel

03. Tag: KATHMANDU – Tag zur freien Verfügung im Kathmandu-Tal. Bei einer halbtägigen Besichtigung mit einem Kulturführer werden Ihnen die kulturellen Höhepunkte näher gebracht. ÜB Hotel

04. Tag: FLUG – nach Pokhara, wo noch einmal im Hotel übernachtet wird. Von Pokhara (1.000 m) aus haben Sie eine beeindruckende Aussicht auf die schneebedeckten Berge des Annapurna Massivs und den berühmten Machapuchare („Fischschwanz“, 6.997 m). Abends lockt ein Spaziergang am wunderschönen Phewa-Seeufer. ÜB Hotel

05. Tag: DARBANG - Heute beginnt das Trekking mit einer Busfahrt. Dem tosenden Kali-Gandaki-Fluss entlang wird bis nach Beni gefolgt und weiter nach Darbang (1.180 m). Dort lernen Sie die schon wartende Begleitmannschaft kennen. ÜB Zelt

06. Tag: DHARAPANI - Zu Fuß geht es nach Dharapani (1.500 m). ÜB Zelt

08. Tag: BOGHARA - Über einen neu angelegten Weg durch grüne Hügellandschaft bis über die 2.000 m - Marke hinaus nach Boghara (2.100 m). Der Blick auf die lange Kette des weißverschneiten Dhaulagiri Himal ist spektakulär. ÜB Zelt

09. Tag: DOBANG - Wir folgen dem Myagdi Khola (Khola = Fluss) talaufwärts, bis wir Dobang (2.600 m) erreichen. Die wenigen Holzhütten befinden sich auf einer kleinen Rodungsinsel im dichten Wald. Der heutige Tag ist geprägt von dichtem Regenwald und einem fast 70 m hohen Wasserfall. ÜB Zelt

10. Tag: CHORIBAN - Von Dobang steigen wir weiter durch dichten, eindrucksvollen Urwald auf. Einige Flussüberquerungen auf wackeligen Holzbrücken sind über den schäumenden Myagdi Khola zu meistern. Unser heutiges Nachtlager liegt bei Choriban (3.100 m) auf einer kleinen Rodungsinsel. ÜB Zelt

11. Tag: ITALIAN BASECAMP - Nachdem wir den alten Wald mit seinen hohen Nadelbäumen hinter uns gelassen haben, folgt lichter, malerischer Bambusdschungel. Unser heutiges Ziel ist das Italian Basecamp (3.700 m). Kurz davor lichtet sich auch der Bambusurwald und wir haben eine herrliche Aussicht auf den Tsaurabong Peak (6.395 m) und die imposante Westwand des Dhaulagiri I, die genau über uns liegt. ÜB Zelt

12. bis 13. Tag: HIGH CAMP - Früh verlassen wir das Italian Basecamp und steigen ins High Camp (4.280 m) auf. Hier verbringen wir zur besseren Akklimatisation zwei Tage und unternehmen Wanderungen in der unmittelbaren Umgebung. ÜB Zelt

14. Tag: DHAULAGIRI I BC - Durch den engen Korridor der Chonbarban-Schlucht, über der die Wände fast 4.000 Meter hoch aufragen, wird der gleichnamige Gletscher erreicht. Danach weitet sich das Gelände wieder. Über blankes Eis und viel Geröll steigen Sie weiter zum Dhaulagiri Basislager (4.750 m) unter dem berüchtigten „Eiger“ auf - einem, dem gleichnamigen Schweizer Berg ähnlich sehenden, Felstrabanten. Mit etwas Glück haben Sie Gelegenheit Expeditionsteams hier anzutreffen und können sich mit ihnen unterhalten. ÜB Zelt

15. Tag: FRENCH COL - Heute steht die Königsetappe auf dem Plan. Wir überqueren in aller Früh den French Col auf 5.360 m und knacken an diesem Tag bestens akklimatisiert die 5.000 m Marke. Nach einem Fotostopp an der Passhöhe und dem Durchqueren des malerischen Hidden Valley folgt ein langgezogener aber wenig steiler Aufstieg zum Dhampus Pass (5.250 m). Auf der anderen Seite steigen Sie zum Thapa Peak Basislager (ca. 5.100 m) ab. Am Nachmittag Vorbereitung für die Besteigung des Thapa Peak (6.012 m), auch unter dem Namen Dhampus Peak bekannt. ÜB Zelt

16. bis 17. Tag: THAPA PEAK 6.012 m - Gipfelaufstieg zum Thapa Peak (6.012 m), bei guten Verhältnissen eine leichte Hochtour. Der größte Teil des Weges wird in Geröll und Schrofengelände zurückgelegt, nur im Gipfelbereich (oder bei schlechten Verhältnissen bereits früher) muss mit Schnee und Eis gerechnet werden. Vom Gipfel genießen wir das spektakuläre Panorama von Mustang, über Dhaulagiri I (8.167 m) und II (7.751 m), Nilgiri (7.061 m) bis zu den Achttausendern Annapurna I (8.091 m) und Manaslu (8.163 m). Danach Rückkehr ins Lager. Ein Tag steht als Reserve für schlechtes Wetter zur Verfügung, um sicher zu gehen. ÜB Zelt

18. Tag: YAK KHARKA - Nach der anstrengenden Besteigung des Thapa Peaks geht es bergab bis zur Alm Yak Kharka 4.930 m. Wunderbare Ausblicke hinab ins Khali Gandaki-Tal und hinüber zu den Wänden des Tukuche Peaks (6.920 m). Mit etwas Glück können wir einen Schneeleoparden oder dessen Spuren ausmachen. ÜB Zelt

19. Tag: MARPHA - Heute geht es zurück in die Zivilisation nach Marpha (2.670 m). Nach dem langen Abstieg wird das letzte Mal im Zelt übernachtet. ÜB Zelt

20. Tag: JOMOSOM - Eine kurze Etappe nach Jomosom und Verabschiedung der Begleitmannschaft. Am Nachmittag Packen für den Rückflug nach Kathmandu. ÜB Zelt

21. Tag: RÜCKFLUG - von Jomsom über Pokhara nach Kathmandu, Transfer ins Hotel. ÜB Hotel

22. Tag: HEIMREISE - Transfer zum Flughafen und Heimflug, Ankunft in der Heimat.

 

Veranstaltung 17107
SA 14.10.2017 bis SA 04.11.2017
ab 10 Teilnehmer 4.530,00 Euro pro Person

Detailausschreibung: www.amical.de oder bitte anfordern!


Details & Infos im Überblick:
Veranstaltungsdatum: 14.10.2017
Dauer: 22 Tage
Veranstaltungsort: Nepal
Kosten: 4.530,00 € (ab 10 Teilnehmer)
Link zu weiteren Infos: »Zur Internetseite
Veranstalter: AMICAL alpin
Straße: Walserstr. 5
Wohnort: 87561 Oberstdorf
Telefon: 0049 (0) 8322 9874788
Fax: 0049 (0) 8322 9874787
Anfragen per E-Mail: »Kontaktanfrage

• Veranstaltungsmonat(e) & Kategorie(n): Oktober, Trekking