» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Führungen & Kurse

Hier findet Ihr Veranstaltungen, die wir über das Jahr hinweg leiten

© by www.goclimbamountain.de English Version >> Click here! 

Expedition zum Gasherbrum II 8.035 m, Pakistan
Am 15.06.2017

© by www.goclimbamountain.de


 „Die leuchtenden Berge“ heißen sechs dicht beieinander liegende Karakorum Gipfel. Der G II ist davon der am meisten bestiegene Achttausender mit den größten Erfolgsaussichten. Dennoch müssen die dazu gehörigen Begleitumstände, wie klirrende Kälte, eine logistisch aufwendige Lagerkette mit vier Hochlagern und großer Höhe des Ausgangslagers für den Gipfel in Kauf genommen werden. Zudem muss auch ein längerer Anmarsch durch die fantastische Hochgebirgswelt des Baltoro-Gletschers bewältigt und zwischen Basislager und Lager I ein Eisbruch durchstiegen werden, in dem die Wegfindung bisweilen auch etwas “tricky” sein kann. Die Route folgt ab dem Lager I dem SW-Sporn bis in 7.400 m Höhe und quert dann unter der Gipfelpyramide zum SO-Grat. Teile des Aufstiegs liegen auf längere Strecken bei über 40° Steilheit. Auf dieser Route waren bisher sieben AMICAL alpin Expeditionen erfolgreich.

 

VORGESEHENER EXPEDITIONSVERLAUF

01. Tag: ABFLUG VON DEUTSCHLAND - mit Zwischenstopp.

02. Tag: ANKUNFT IN ISLAMABAD - Transfer ins Hotel. Zeit, um Rawalpindi und Islamabad etwas kennen zu lernen. ÜB Hotel

03. Tag: FLUG NACH SKARDU - (2.280 m) – was wir priorisieren, jedoch häufig aus Wettergründen scheitert – oder Busfahrt nach Chilas über den Karakorum Highway. ÜB Hotel

04. Tag: RUHETAG IN SKARDU – oder ein weiterer Fahrtag ab Chilas, mit abwechslungsreicher Fahrt direkt am Nanga Parbat (8.125 m) vorbei. ÜB Hotel

05. Tag: AKKLIMATISATIONSWANDERUNG - in der Umgebung. Der Expeditionsleiter erledigt die notwendigen Formalitäten für die Expedition. ÜB Hotel

06. Tag: ASKOLE -Mit Jeeps durch das sanfte Shigar Valley über Dasu zur Braldu Schlucht. Je nach Verhältnissen kann bis Askole (3.050 m) gefahren werden. Sollte der Braldu-Fluss Hochwasser führen, ist evtl. schon bei Thongal (2.885 m) Endstation. ÜB Zelt

07. bis 14. Tag: ANMARSCHTREKKING - Über Jola (3.025 m) führt der Weg zunächst am Braldu entlang bis Paiju (3.370 m), einer grünen Insel, schon mit Blick auf die Trangotürme. Nach einem Ruhetag für die Träger wird der 60 km lange Baltoro-Gletscher betreten. Die weiteren Stationen heißen, Urdukas (4.050 m), Goro II (4.150 m), Concordiaplatz (4.650 m) mit der gigantisch, alles überragenden Gestalt des K2 (8.611 m), und Chogri (4.800 m), unmittelbar vor der Chogolisa (7.665 m), bis am achtenTag das Basislager erreicht wird. ÜB Zelt

15. bis 48. Tag: BASISLAGER/HOCHLAGER - Zwei Ruhetage sind hier zunächst zum Ausbau des Basislagers und zur besseren Akklimati-sation vorgesehen. Danach steht das Einrichten der Hochlager im Vordergrund. In den ersten Tagen muss der Weg durch das Spalten-gewirr des oberen Abruzzi-Gletschers gefunden werden. Lager I steht an dessen Ende auf 5.950 m. Die Hochträger helfen beim Versichern der Route und übernehmen auch den Transport der Gruppenausrüstung. Trotzdem wird hierbei auch die tatkräftige Unterstützung der Teilnehmer erwartet. Es geht weiter auf dem ca. 40° steilen SW-Sporn über lager II auf 6.600 m und Lager III auf 6.950 m nach lager IV auf 7.350 m und zum Gipfel (8.035 m). Ein spektakulärer Ausblick zum benachbarten K2 und den restlichen leuchtenden Bergen offenbart sich Ihnen. ÜB Zelt

49. bis 51. Tag: RÜCKREISE GONDOGORO LA - Drei Tage dauert die Rückkehr nach Skardu über den inzwischen dauerhaft mit Fixseilen abgesicherten Gondogoro La. Beim Abstieg durch das Hushe-Valley haben Sie die Möglichkeit den weiteren Teil der großen Masherbrum-Runde kennenzulernen. Ab Hushe geht’s dann wieder per Jeeps zurück nach Skardu. ÜB Zelt, ab Skardu ÜB Hotel

52./53. Tag: RÜCKFLUG ODER RÜCKFAHRT ISLAMABAD -Sollte das Wetter nicht entsprechend sein, muss damit gerechnet werden, dass über den Karakorum Highwaynach Rawalpindi zurück gefahren wird. ÜB Hotel

54. Tag: ISLAMABAD - Tag zur freien Verfügung in Rawalpindi,

aber auch zur Reserve, falls mit den Flügen oder der Fahrt über den Karakorum Highway nicht alles so geklappt hat, wie geplant. ÜB Hotel

55. Tag: HEIMREISE - Rückflug und Ankunft in der Heimat

 
TIPP: Die Erstbesteigung des Urdok Kangri II 7.082 m kann ideal mit dieser Expedition kombiniert werden!

 

Veranstaltung 17211
DO 15.06.2017 bis DI 08.08.2017
ab 10 Teilnehmer 10.998,00 Euro pro Person

Detailausschreibung: www.amical.de oder bitte anfordern!


Details & Infos im Überblick:
Veranstaltungsdatum: 15.06.2017
Dauer: 55 Tage
Veranstaltungsort: Pakistan
Kosten: 10.998,- € (ab 10 Teilnehmer)
Link zu weiteren Infos: »Zur Internetseite
Veranstalter: AMICAL alpin
Straße: Walserstr. 5
Wohnort: 87561 Oberstdorf
Telefon: 0049 (0) 8322 9874788
Fax: 0049 (0) 8322 9874787
Anfragen per E-Mail: »Kontaktanfrage

• Veranstaltungsmonat(e) & Kategorie(n): Juni, Expedition