» Jetzt erhältlich

Unser Buch "Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt"

Leidenschaft fürs Leben - Gemeinsam auf die höchsten Berge der Welt


»Expeditionstagebücher

Die aktuellsten Einträge:

• Mount Everest 2015

08.05.15 - Freitag, 8.5.: Wieder daheim - aber die Not geht weiter
Nach einer kleinen Odyssee über Lhasa, Chengdu, Peking, Frankfurt und München langten wir.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

29.04.15 - Mittwoch, 29.4.: Die Tage danach
In den Nachrichten haben wieder andere Themen das große Erdbeben als Top News abgelö.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

27.04.15 - Montag 27.4.: Abbruch der Expedition
Angesichts der größten humanitären Katastrophe der jüngeren Geschichte Nepal.....
»Tagebucheintrag lesen

• Mount Everest 2015

26.04.15 - Sonntag 26.4.: Der Tag nach dem Beben
Gestern ein Schock, heute das Thema aller Nachrichten: Das große Erdbeben, das sich gestern.....
»Tagebucheintrag lesen

Goclimbamountain goes facebook Goclimbamountain on Instagram


powered by...

Partner - Marmot
Partner - Globetrotter
Partner - Lowa
Partner - Deuter
Partner - Leki
Partner - Camp
Partner - Dynafit
Partner - Adidas Eyewear
Partner - K2 Skis
Partner - Jacques Lemans
Partner - Ortovox
Partner - Lyo Food
Partner - Die Kreativalm

Führungen & Kurse

Hier findet Ihr Veranstaltungen, die wir über das Jahr hinweg leiten

© by www.goclimbamountain.de English Version >> Click here! 

Erstbesteigung Chandi Kang 6142 m, Nepal
Am 14.10.2017

ERSTBESTEIGUNG CHANDI KANG 6.142 m

„TECHNISCH EINFACHER 6.000ER MIT EINSAMKEITSGARANTIE"

 © by www.goclimbamountain.de

Die im äußersten Nordwesten Nepals gelegene Region Humla ist eine der ursprünglichsten Gegenden des Landes und verblieb vom Tourismus bislang weitestgehend verschont. Uralte Karawanenwege führen von Simikot nach Norden zur tibetischen Grenze, in eine kaum erforschte Bergregion nördlich des Himalaya-Hauptkammes. Trotz ihrer beträchtlichen Höhe bietet die dortige Bergwelt mit ihren sanften, vergletscherten Geländeformen lohnende und oft wenig schwierig zu ersteigende Gipfelziele. Eines davon ist der Chandi Kang (6.142 m). Mit seinem vergletscherten Nordostgrat bietet er eine ästhetische Linie mit guten Chancen für Erfolg. Eine Expedition für wahre Entdecker! Geleitet wird diese Expedition von Luis Stitzinger, staatl. gepr. Ski- und Bergführer, der schon viele Male in Nepal auf Expedition erfolgreich war.


VORGESEHENER EXPEDITIONSVERLAUF

01. Tag: ABFLUG - ab Deutschland.

02. Tag: ANKUNFT IN KATHMANDU - und Transfer ins Hotel. ÜB Hotel (F,-,A)

03. Tag: KATHMANDU - Tag zur freien Verfügung in Kathmandu. Wir müssen noch letzte Vorbereitungen treffen, einstweilen können Sie sich noch in Ruhe die Stadt ansehen. ÜB Hotel (F,-,A)

04. Tag: FLUG NEPALGUNJ - 1,5-stündiger Flug nach Nepalgunj, ganz im Südwesten Nepals. Unterbringung in einer einfachen, aber ordentlichen Lodge. Bitte auf feuchtheißes Klima in Nepalgunj einstellen. ÜB Lodge (F,M,A)

05. Tag: FLUG SIMIKOT – am frühen Morgen. Zur besseren Akklimatisation verbringen Sie noch eine Nacht im Ort (2.985 m), bevor es anderntags weitergeht. ÜB Lodge (F,M,A)

06. Tag: TREK BIS DOJAM – Nachdem die Traglasten auf Esel verladen sind, führt Sie der erste Trekkingtag von Simikot (2.985 m) über Thehe (2.620 m) hoch oberhalb des Flusses Humla Karnali entlang. Tagesziel ist das kleine Dorf Dojam (2.600 m) (ca. 14 km). ÜB Zelt (F,M,A)

07. Tag: DOJAM KHOLA – Mit Dojam verlassen Sie heute auch die Zivilisation. Sie folgen der tief eingeschnittenen Schlucht des Dojam Khola, teils mühsam, ca. 9 Km durch dichten Urwald höher bis zu einem Zeltplatz am Fluss (ca. 3.200 m). ÜB Zelt (F,M,A)

08. Tag: THARA SAGU - ca. 13 km lang ist die heutige Etappe nach Thara Sagu (ca. 3.800 m), bei der Sie entlang des rauschenden und schäumenden Flusses durch den Chuwa Khola aufsteigen. Nomaden kommen Ihnen mit Ihren Ziegen oder Yaks von den Sommerweiden herab entgegen. ÜB Zelt (F,M,A)

09. Tag: KARCHING KHARKA - abermals 14 km, dafür aber weniger Höhenmeter, sind es bis Karching Kharka (ca. 4200 m). Nun werden die Bäume weniger, die Vegetation karger. Unterwegs passieren Sie die Talverzweigung ins Lacham Khola und können vielleicht einen Blick auf die hohen Gipfel des Changla Himal erhaschen. ÜB Zelt (F,M,A)

10. Tag: CAMP 4.600m – 10 Km Wegdistanz führen Sie heute nach der Talverzweigung ins Nying Khola durch alpine Grasmatten mit gelegentlichem Krummholz bis zu einem Zeltplatz auf etwa 4.600 m. Den einen oder anderen Gipfel des Chandi Himal können Sie schon hervorspitzen sehen. ÜB Zelt (F,M,A)

11. Tag: BASISLAGER – Endlich ist es soweit, heute erreichen wir das Basislager auf 5.000 m im Nying Khola zu Füßen des markanten Zuckerhuts „Peak 5895 m“. ÜB Zelt (F,M,A)

12. Tag: AKKLIMATISATION - mit erster Erkundung der Route oder Spaziergang zur nahen tibetischen Grenze. Aber auch das Einrichten im Basislager hat Priorität. ÜB Zelt (F,M,A)

13. Tag: TRANSPORTGANG - zum Hochlager (5.570 m) in einem kleinen, nördlich vom BC gelegenen Seitental. Nach zwei Dritteln der Strecke betreten wir bis zum geplanten Lagerplatz, der sich am Fuße des SO-Grates des Berges befindet, vergletschertes Gelände. Zwei Climbing Sherpas unterstützen den Expeditionsleiter beim Versichern der Route und übernehmen auch den Transport eines Teils der Gruppenausrüstung. Nach wie vor wird hierbei aber auch die tatkräftige Unterstützung aller Teilnehmer erforderlich sein. Nach getaner Arbeit wieder zurück ins Basislager. ÜB Zelt (F,M,A)

14. Tag: RUHETAG - im Basislager. ÜB Zelt (F,M,A)

15. Tag: HOCHLAGER – Wenn alles passt, wird heute zum Hochlager aufgestiegen und am nächsten Tag der Gipfel angepeilt. ÜB Zelt (F,M,A)

16. Tag: CHANDI KANG – Nach frühem Aufbruch verfolgen Sie in einer weiten Schleife den flachen Gletscher weiter, bis Sie eine breite Einsattelung nordöstlich des Gipfelaufbaus erreicht haben. Nun wartet die spannendste Passage des Aufstiegs auf Sie, der steile, vergletscherte NO-Grat. Auf dem Gipfel (6.142 m) angelangt, eröffnet sich ein unvergleichlicher Blick auf die großen Seen der tibetischen Hochebene und den nahen heiligen Berg Kailash (6.638 m). Über dieselbe Route geht es zurück, zumindest bis ins Hochlager. ÜB Zelt (F,M,A)

17. Tag: BASISLAGER - Abstieg ins BC, falls nicht bereits am Vortag geschehen. ÜB Zelt (F,M,A)

18. Tag: RESERVETAG – falls Wetter und Verhältnisse nicht perfekt waren. ÜB Zelt (F,M,A)

19. bis 22. Tag: RÜCKMARSCH - ÜB Zelt (F,M,A)

23. Tag: FLUG VON SIMIKOT - über Nepalgunj nach Kathmandu. Endlich die Füße hochlegen, eine heiße Dusche und ein kühles Bier. ÜB Hotel (F,-,A)

24. Tag: RESERVETAG – oder, wenn alles tadellos geklappt hat, Zeit für Besorgungen und Besichtigungen im Kathmandu-Tal. ÜB Hotel (F,-,A)

25. Tag: HEIMFLUG - Transfer zum Flughafen, Einchecken zum Rückflug (F,-,-).

26. Tag: ANKUNFT - in der Heimat, je nach Flugverbindung.

 

Veranstaltung 17227
SA 14.10.2017 bis MI 08.11.2017
ab 10 Teilnehmer 8.630,00 Euro pro Person

Detailausschreibung: www.amical.de oder bitte anfordern!


Details & Infos im Überblick:
Veranstaltungsdatum: 14.10.2017
Dauer: 26 Tage
Veranstaltungsort: Nepal
Kosten: 8.630,- € (ab 10 Teilnehmer)
Link zu weiteren Infos: »Zur Internetseite
Veranstalter: AMICAL alpin
Straße: Walserstr. 5
Wohnort: 87561 Oberstdorf
Telefon: 0049 (0) 8322 9874788
Fax: 0049 (0) 8322 9874787
Anfragen per E-Mail: »Kontaktanfrage

• Veranstaltungsmonat(e) & Kategorie(n): Oktober, Expedition